Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

070200 UE Recherchetechniken und wissenschaftliches Schreiben (2020W)

10.00 ECTS (4.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Dieser Kurs bietet einen digitalen Pfad an.

Begleitend zum Kurs werden Schreibtutorien angeboten, die beim Schreiben der ersten wissenschaftlichen Arbeit unterstützen. Die Termine werden noch bekannt gegeben.
Mo 30.11. 13:15-16:30 Digital

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Für die beiden ersten Termine ist nur zur Sicherheit der Hörsaal reserviert, eventuell finden auch diese bereits digital statt; Sie werden in der Woche davor per E-Mail-Aussendung informiert, in welcher Form diese Termine stattfinden. Bis dahin bitte ich Sie darum, sicherzustellen, dass Ihr Computer über ein Mikrophon und möglichst auch eine Kamera verfügt, wir werden zumeist das Tool Collaborate benutzen.

Montag 05.10. 13:15 - 16:30 Digital
Montag 12.10. 13:15 - 16:30 Digital
Montag 19.10. 13:15 - 16:30 Digital
Montag 09.11. 13:15 - 16:30 Digital
Montag 16.11. 13:15 - 16:30 Digital
Montag 23.11. 13:15 - 16:30 Digital
Montag 07.12. 13:15 - 16:30 Digital
Montag 14.12. 13:15 - 16:30 Digital
Montag 11.01. 13:15 - 16:30 Digital
Montag 18.01. 13:15 - 16:30 Digital
Montag 25.01. 13:15 - 16:30 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Thema: "Das Album der infamen Menschen"

Die Lehrveranstaltung behandelt folgende Fragen: Was ist Wissenschaft? Was ist eine Fragestellung? Welche Textsorten gibt es in den Geschichtswissenschaften? Wie recherchiere ich nach wissenschaftlicher Literatur? Wie bewerte ich Texte? Wie schreibe ich über Texte? Wie gliedere und schreibe ich einen Text? Wie bereite ich einen Archivbesuch vor? Wie lese ich historische Schriften? Wie präsentiere ich ein erarbeitetes Thema?

All diese Fragen werden ausgehend von einer digital zur Verfügung gestellten Quelle behandelt, einem in der Endphase der Habsburgermonarchie angelegten "Album über Personen zweifelhafter Identität". Dieses faszinierende Dokument aus dem Wiener Stadt- und Landesarchiv verzeichnet 91 in Wien aufgegriffene Personen, die VerbrecherInnen gleich mittels Foto und ermittelten Personalien präsentiert werden.
Mögliche für die Abschlussarbeit zu wählende Themen beziehen sich auf die in diesem Album zur Sprache kommenden Inhalte und werden am Anfang der Lehrveranstaltung vorgestellt: Unter anderem zählen dazu Identifizierungstechniken und –medien wie (Polizei-)Fotografie, Biometrie, Fingerabdrücke, Namensgebung, Tätowierungen, Reisepässe, Steckbriefe, Verzeichnungstechniken wie Kirchenbücher oder Adressbücher, Institutionen wie Polizei, Gefängnisse, Krankenhäuser, Versorgungsheime. Weitere mögliche Themen wären Behinderungen und medizinische Versorgung, Analphabetismus und Schulwesen, Armut und Soziapolitik, Wohnverhältnisse, Heimatrecht und Staatsbürgerschaft, Grenzkontrolle und Schubwesen, marginale Berufe wie Kutscher, Dienstmägde und Wäscherinnen, …

Zu den eingesetzten Methoden der Wissensvermittlung zählen Gruppendiskussionen, Pop-ups von SchreibmentorInnen, die Verwendung des E-Learningangebotes von Geschichte Online sowie Exkursionen in Bibliotheken und Archive.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Übungsaufgaben, mündliche Werkstattpräsentation sowie Verfertigung einer Abschlussarbeit.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Sie können zweimal unentschuldigt fehlen, Mindestanforderung ist die positive Erbringung aller Übungsaufgaben, der Präsentation sowie der Abschlussarbeit; letztere zählt am meisten für die Benotung.

Prüfungsstoff

Für die Erbringung der Teilleistungen und die Fertigstellung der Abschlussarbeit ist die Kenntnis der in der Lehrveranstaltung vermittelten Inhalte, insbesondere die damit in Zusammenhang stehenden Lerneinheiten von "Geschichte Online" von Bedeutung.

Literatur

Zur Didaktik:
Eder, Franz X./Berger, Heinrich/Casutt-Schneeberger, Julia/Tantner, Anton: Geschichte Online. Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten. Wien/Köln/Weimar: UTB 2822/Böhlau, 2006.
Neumann, Friederike: Schreiben im Geschichtsstudium. Opladen/Toronto: Barbara Budrich/UTB 4843, 2018.
Schmale, Wolfgang (Hg.): Schreib-Guide Geschichte. Schritt für Schritt wissenschaftliches Schreiben lernen. Wien/Köln/Weimar: UTB 2854/Böhlau, 2. Aufl., 2006.

Zum Inhalt:
Caplan, Jane/Torpey, John (Hg.): Documenting Individual Identity. The Development of State Practices in the Modern World. Princeton/Oxford: Princeton University Press, 2001.
Heindl, Waltraud/Saurer, Edith (Hg.): Grenze und Staat. Paßwesen, Staatsbürgerschaft, Heimatrecht und Fremdengesetzgebung in der österreichischen Monarchie 1750-1867. Wien/Köln/Weimar: Böhlau, 2000.
Mattl-Wurm, Sylvia/Pfoser, Alfred (Hg.): Die Vermessung Wiens. Lehmanns Adressbücher 1859-1942. Wien: Metroverlag, 2011.
Meyer, Roland: Operative Porträts. Eine Bildgeschichte der Identifizierbarkeit von Lavater bis Facebook- Konstanz: Konstanz University Press, 2019.
Weigl, Andreas/Eigner, Peter/Eder, Ernst Gerhard (Hg.): Sozialgeschichte Wiens 1740-2010. Innsbruck/Wien/Bozen: Studienverlag, 2015.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 05.10.2020 10:08