Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

070207 KU Geschichtswissenschaftliche Arbeitstechniken und Archivkunde (2018S)

7.00 ECTS (3.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 07.03. 15:00 - 18:15 Hörsaal 30 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 14.03. 15:00 - 18:15 Hörsaal 30 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 21.03. 15:00 - 18:15 Hörsaal 30 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 11.04. 15:00 - 18:15 Hörsaal 30 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 18.04. 15:00 - 18:15 Hörsaal 30 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 25.04. 15:00 - 18:15 Hörsaal 30 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 02.05. 15:00 - 18:15 Hörsaal 30 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 09.05. 15:00 - 18:15 Hörsaal 30 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 16.05. 15:00 - 18:15 Hörsaal 30 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 23.05. 15:00 - 18:15 Hörsaal 30 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 30.05. 15:00 - 18:15 Hörsaal 30 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 06.06. 15:00 - 18:15 Hörsaal 30 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 13.06. 15:00 - 18:15 Hörsaal 30 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 20.06. 15:00 - 18:15 Hörsaal 30 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 27.06. 15:00 - 18:15 Hörsaal 30 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Thema: Vom Limes bis zum Eisernen Vorhang: Grenzen und Grenzüberschreitungen von der Antike bis in die Neuzeit

Die Lehrveranstaltung soll anhand eines Themas mit Aktualitätsbezug Antwort auf folgende Fragen geben: Was ist Wissenschaft? Was ist eine Fragestellung? Welche Textsorten gibt es in den Geschichtswissenschaften? Wie recherchiere ich nach wissenschaftlicher Literatur? Wie bewerte ich Texte? Wie schreibe ich über Texte? Wie bereite ich einen Archivbesuch vor? Welche Medien der Darstellung geschichtswissenschaftlicher Erkenntnisse gibt es? Wie gliedere und schreibe ich einen Text? Welche geschichtswissenschaftlichen Methoden gibt es? Wie präsentiere ich ein erarbeitetes Thema?
All diese Fragen werden anhand eines Themas behandelt, das einen weiten Bogen von der Antike bis in die Gegenwart spannt: Dem Thema der Grenzen und Grenzüberschreitungen.
Damit kommen zum einen die Grenzen zwischen Staaten in den Blick, die Frage der Grenzen als nicht klar definierte Zonen versus Grenzen als Linie, die Debatte um vermeintliche "natürliche Grenzen";, wie sie u. a. Lucien Febvre angestoßen hat, aber auch die Orte der legalen und illegalen Grenzüberschreitungen mit den Themen der Grenzkontrollen, Registrierungszentren, Quarantänestationen, des Schmuggels und der Fluchthilfe.
Zum anderen sollen aber auch die bis ins 19. Jahrhundert hinein vorhandenen Grenzen von Städten, ihre Befestigungsanlagen und Stadttore mitsamt den dort ausgeübten Aufschreibe-techniken thematisiert werden, wozu die Torzettel der Torschreiber genauso zählten wie die Erstellung von Maut- und Zollregistern.
Das Thema erlaubt Anknüpfungspunkte zu Forschungsprojekten an der Universität Wien (etwa zum Limes und zur habsburgischen Militärgrenze) und stellt weiters Bezüge zu Formen von "angewandter Geschichte"; her, etwa der App zum Walter-Benjamin-Weg, die die Fluchtroute Benjamins über die Pyrenäen nachzieht oder der App zur Berliner Mauer.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Übungsaufgaben, mündliche Werkstattpräsentation sowie Verfertigung einer Abschlussarbeit.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

Zur Didaktik:

Eco, Umberto: Wie man eine wissenschaftliche Abschlußarbeit schreibt. Doktor-, Diplom- und Magisterarbeit in den Geistes- und Sozialwissenschaften. Wien: UTB 1512/Facultas, 13. Aufl., 2010.
Eder, Franz X./Berger, Heinrich/Casutt-Schneeberger, Julia/Tantner, Anton: Geschichte Online. Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten. Wien/Köln/Weimar: UTB 2822/Böhlau, 2006.
Krajewski, Markus: Lesen Schreiben Denken. Köln/Weimar/Wien: UTB 3858/Böhlau, 2013.
Schmale, Wolfgang (Hg.): Schreib-Guide Geschichte. Schritt für Schritt wissenschaftliches Schreiben lernen. Wien/Köln/Weimar: UTB 2854/Böhlau, 2. Aufl., 2006.

Zum Inhalt:
Anderl, Gabriele/Usaty, Simon (Hg.): Schleppen, Schleusen, Helfen. Flucht zwischen Rettung und Ausbeutung. Wien: Mandelbaum, 2015.
Breeze, David J/Jilek, Sonja/Thiel, Andreas: Frontiers of the Roman Empire / Grenzen des Römischen Reiches / Frontières de l'Empire Romain. Edinburgh u.a.; Historic Scotland, 2005.
http://www.limes-oesterreich.at/FRE_DOWNLOADS/FRE_BROCHURE.pdf
Febvre, Lucien: "Frontière" - Wort und Bedeutung, in: Ders.: Das Gewissen des Historikers. Hg. von Ulrich Raulff. Frankfurt am Main: Fischer 10332, 1990, S. 27-37.
Febvre, Lucien: Der Rhein und seine Geschichte. Frankfurt am Main/New York: Campus, EA 1995, 2. Aufl., 2006.
Heindl, Waltraud/Saurer, Edith (Hg.): Grenze und Staat. Paßwesen, Staatsbürgerschaft, Heimatrecht und Fremdengesetzgebung in der österreichischen Monarchie 1750-1867. Wien/Köln/Weimar: Böhlau, 2000.
Jütte, Daniel: Entering a city: on a lost early modern practice, in: Urban History, 41.2014, S. 204-227,
Lesky, Erna: Die österreichische Pestfront an der k.k. Militärgrenze, in: Saeculum, 8.1957, S. 82-106,
Saurer, Edith: Straße, Schmuggel, Lottospiel. Materielle Kultur und Staat in Niederösterreich, Böhmen und Lombardo-Venetien im frühen 19. Jahrhundert. (=Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Geschichte; 90). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 1989.
Siegert, Bernhard: Passagiere und Papiere. Schreibakte auf der Schwelle zwischen Spanien und Amerika. München: Fink, 2006, <http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00064552-7>
Stauber, Reinhard/Akashi, Kinji: Lemma Grenze, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online. Hg. von Friedrich Jaeger. Brill Online, 2015,

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:42