Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

070236 VO Geschichte des Konsumierens in Österreich im (späten) 19. und 20. Jahrhundert (2007W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 17.10. 18:00 - 19:30 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Mittwoch 24.10. 18:00 - 19:30 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Mittwoch 31.10. 18:00 - 19:30 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Mittwoch 07.11. 18:00 - 19:30 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Mittwoch 14.11. 18:00 - 19:30 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Mittwoch 21.11. 18:00 - 19:30 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Mittwoch 28.11. 18:00 - 19:30 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Mittwoch 05.12. 18:00 - 19:30 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Mittwoch 12.12. 18:00 - 19:30 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Mittwoch 09.01. 18:00 - 19:30 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Mittwoch 16.01. 18:00 - 19:30 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Mittwoch 23.01. 18:00 - 19:30 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Mittwoch 30.01. 18:00 - 19:30 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Unter "Konsum/ieren" wird in dieser Vorlesung nicht nur der ökonomische Ge- und Verbrauch von Gütern und Dienstleistungen verstanden, sondern auch der soziale und kulturelle Umgang mit ihnen. "KonsumentInnen" erscheinen als Akteure/innen im Schnittpunkt wirtschaftlicher, sozialer, politischer und kultureller Anforderungen, Handlungsmöglichkeiten und Aneignungspraktiken. Die Konsumgeschichte Österreichs im späten 19. und 20 Jahrhundert umfasst Zeiten des Mangels und der Not, neue Konsumvisionen und -verheißungen sowie die Entstehung und Durchsetzung der (Massen)Konsumgesellschaft. Wie in anderen westlichen Konsumgesellschaften ging nach dem Zweiten Weltkrieg der Anteil der Ausgaben für Ernährung, Wohnungserhaltung und Kleidung zurück, die Ausgaben für Haushalts- und Unterhaltungsgeräte, Bildung und Erholung, Sport und Reisen, Verkehr und Transport stiegen an. Begleitet wurde diese Verschiebung von einer "Amerikanisierung" der Konsumkultur und international vermarkteten Bildern, Phantasien und Symbolen. Hieß das Motto bis in die Zwischenkriegszeit "lebe, um zu arbeiten", so galt seit den 1950er-Jahren "arbeite, um zu konsumieren".
Prüfungsmodalitäten: Vier schriftliche Prüfungstermine

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

Band zur Vorlesung: Breuss/Eder, Hg., "Konsumieren in Österreich - 19. und 20. Jahrhundert"

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

A4, R2; LAGA4, LAGR2, LAPA4 (D333, D800); Modul Wirtschaftsgeschichte (EH400)

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:49