Universität Wien FIND

070254 PS Proseminar zum Thema Demokratie und Lebenswelten Jugendlicher (2017W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
PH-WIEN

Moodle; Do 23.11. 13:15-15:45 4.2.051.K32, Grenzackerstraße 18

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 05.10. 13:15 - 15:45 4.2.051.K32, Grenzackerstraße 18
Donnerstag 12.10. 13:15 - 15:45 4.2.051.K32, Grenzackerstraße 18
Donnerstag 19.10. 13:15 - 15:45 4.2.051.K32, Grenzackerstraße 18
Donnerstag 09.11. 13:15 - 15:45 4.2.051.K32, Grenzackerstraße 18
Donnerstag 30.11. 13:15 - 15:45 4.2.051.K32, Grenzackerstraße 18
Donnerstag 07.12. 13:15 - 15:45 4.2.051.K32, Grenzackerstraße 18
Donnerstag 14.12. 13:15 - 15:45 4.2.051.K32, Grenzackerstraße 18
Donnerstag 11.01. 13:15 - 15:45 4.2.051.K32, Grenzackerstraße 18
Donnerstag 18.01. 13:15 - 15:45 4.2.051.K32, Grenzackerstraße 18

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Demokratie und demokratische Werte als Vermittlungsproblem stehen im Zentrum der Lehrveranstaltung.
Das PS behandelt zunächst die Frage nach dem Verhältnis von Jugendlichen und Politik. Was wissen wir über die Einstellungen jüngerer Menschen zur Demokratie in Österreich und ihren politischen Institutionen? Wie steht es mit dem Phänomen der Politikverdrossenheit? Aktuelle empirischer Studien zu politischen Haltungen und politischen Zugängen von Jugendlichen werden diskutiert.
Anschließend werden kompetenzorientierte Grundsätze, didaktische Prinzipien und Methoden der politischen Bildung behandelt und eingehend diskutiert.
Im dritten Teil der Lehrveranstaltung werden klassische bis zeitgenössischer Demokratietheorien erarbeitet und gegenübergestellt, bevor im vierten Teil der Lehrveranstaltung Crouchs These der Postdemokratie kritisch gewürdigt wird. Mögliche Gründe für die Abwendung junger Menschen vom politischen System werden kritisch erörtert.
Im Letzten Teil arbeiten TeilnehmerInnen an Unterrichtsbeispielen in denen Kompetenzen für demokratische Beteiligung erworben werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Aktive Mitarbeit im Proseminar. Lesen und Vorbereitung der Lektüre der jeweiligen LV- Einheiten (33,3%)
- Referate (33,3%)
- Schriftliche Ausarbeitung (8-12 S.) eines Unterrichtsbeispiels „Demokratie erfahrbar machen“

Prüfungsstoff

Literatur

- B. Widmaier, & P. Zorn (2016) Brauchen wir den Beutelbacher Konsens? Eine Debatte der politischen Bildung. Bonn: bpb
- Krammer, Reinhard (2008) Kompetenzen durch Politische Bildung. In: Informationen zur Politischen Bildung. S. 5-14.
- Sander, Wolfgang (2014) Handbuch zur Politischen Bildung. Bonn. bpb
- Weißeno, Georg etal. (2010) Konzepte der Politik: Ein Kompetenzmodell. Bonn bpb
- Lange, D. (2011) Konzepte als Grundlage der politischen Bildung: Lerntheoretische und fachdidaktische Überlegungen. In Konzepte der politischen Bildung: Eine Streitschrift (S.95-109). Schwalbach: Wochenschau Verlag
- Sander, W. et al. (2016) Wie begründe ich Methoden?. In Sander, W. et al. , Was ist gute politische Bildung? (S.132-142). Schwalbach: Wochenschau Verlag
- Lapp, M. (2011). Ein Anliegen formulieren: Inhaltlicher Anspruch und Methodenwahl im Politikunterricht. In B.Lösch & A. Thimmel , Kritische politische Bildung (S. 377-388). Bonn: bpb.
Schmid, Manfred (2000) Demokratietheorien. München: UTB
"Postdemokratie" Aus Politik und Zeitgeschichte (2011) 1(2)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 06.10.2017 13:12