Universität Wien FIND

Jetzt impfen lassen für ein sicheres Miteinander im Herbst!

Um allen Angehörigen der Universität Wien einen guten und sicheren Semesterbeginn zu ermöglichen, gibt es von Samstag, 18. September, bis Montag, 20. September die Möglichkeit einer COVID-19-Impfung ohne Terminvereinbarung am Campus der Universität Wien. Details unter https://www.univie.ac.at/ueber-uns/weitere-informationen/coronavirus/.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

070283 UE Guided Reading Politikgeschichte - Politische Teilhabe und autonome Rechte (2020W)

Eine Geschichte der Demokratie

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die ersten beiden Sitzungen (7. und 14.10.) finden online per Videokonferenztool (BigBlueButton in Moodle) statt.

Die restlichen Sitzungen finden voraussichtlich vor Ort statt, da es die Größe des Hörsaals erlaubt, in der curricular vorgesehenen Gruppengröße mit Corona-Abstandsregeln gemeinsam zu lehren und zu lernen. Weitere Online-Sitzungen sind nur vorgesehen, falls der Hörsaalbetrieb wieder eingestellt wird. Angehörige von Risikogruppen bitte ich daher, sich für Parallellehrveranstaltungen anzumelden, die wegen geringerer Hörsaalgröße von vornherein hybrid abgehalten werden müssen.

UPDATE: Die LV findet nunmehr digital statt.

Mittwoch 07.10. 15:00 - 16:30 Hybride Lehre
Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Mittwoch 14.10. 15:00 - 16:30 Hybride Lehre
Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Mittwoch 21.10. 15:00 - 16:30 Hybride Lehre
Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Mittwoch 28.10. 15:00 - 16:30 Hybride Lehre
Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Mittwoch 04.11. 15:00 - 16:30 Hybride Lehre
Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Mittwoch 11.11. 15:00 - 16:30 Hybride Lehre
Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Mittwoch 18.11. 15:00 - 16:30 Hybride Lehre
Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Mittwoch 25.11. 15:00 - 16:30 Hybride Lehre
Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Mittwoch 02.12. 15:00 - 16:30 Hybride Lehre
Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Mittwoch 09.12. 15:00 - 16:30 Hybride Lehre
Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Mittwoch 16.12. 15:00 - 16:30 Hybride Lehre
Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Mittwoch 13.01. 15:00 - 16:30 Hybride Lehre
Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Mittwoch 20.01. 15:00 - 16:30 Hybride Lehre
Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Mittwoch 27.01. 15:00 - 16:30 Hybride Lehre
Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung zielt auf Aneignung des kanonischen Wissens über die Herausbildung der westlichen Repräsentativdemokratie der Gegenwart und die Herausbildung kritisch-reflexiver Kompetenzen in Bezug auf dieses Wissen. Dazu werden in einem chronologischen Durchgang zum einen die grundlegenden Situationen der westlichen Demokratiegeschichte behandelt, diese aber stets kritisch historisiert im Hinblick auf (im Rückblick) nicht hegemoniale demokratische Ansprüche und Positionen.

In methodischer Hinsicht nutzt die Lehrveranstaltung das demokratietheoretische Konzept der „Gleichfreiheit“, um einen Zugriff zu entwickeln, der demokratische Praktiken trans-epochal wie trans-regional identifizierbar macht und einer teleologischen Betrachtung einen Riegel vorschiebt. Darüber hinaus steht die gemeinsame Diskussion von Quellen auf der Grundlage einführender Forschungsliteratur im Zentrum.

Als aspektorientierte Lehrveranstaltung ist sie epochen- und raumübergreifend konzipiert. Im Zentrum stehen (mit einem Rückgriff auf antike Gründungsmythen) die westliche Frühe Neuzeit und die westlich globalisierte Moderne. In diesem Zusammenhang werden sowohl west- wie osteuropäische, nordamerikanische, karibische und asiatische Räume thematisiert.

Vgl. zudem den Eintrag "UE Guided Reading" im Studienplan-Wiki Geschichte: https://wiki.univie.ac.at/display/geschichte/UE+Guided+Reading

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungsbeurteilung erfolgt anhand folgender Komponenten:
- Regelmäßige, kleinere schriftliche Übungsaufgaben mit Feedback
- Regelmäßige Teilnahme und aktive Mitarbeit

Die Studierenden verfassen zu jeder Sitzung Lektürenotizen, die vor der Sitzung an den Dozierenden zu schicken sind, der auf diese Weise schon bei der Vorbereitung der Sitzung auf die studentischen Perspektiven eingehen kann. Zudem erfolgt zu Beginn, Mitte und Ende des Seminars individuelles Feedback zu den Lektürenotizen.

Vgl. zudem den Eintrag "UE Guided Reading" im Studienplan-Wiki Geschichte:
https://wiki.univie.ac.at/display/geschichte/UE+Guided+Reading

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheitspflicht. Studierende dürfen bei den Vor-Ort-Terminen 1x unentschuldigt fehlen (exkl. Covid-19-bedingte nachweisbare Hinderungsgründe). Bei zwei Fehlstunden fällt eine schriftliche Kompensationsaufgabe an; bei drei Fehlstunden kann der Kurs nicht positiv abgeschlossen werden. Bei den Online-Sitzungen ist die Teilnahme verpflichtend.

Einreichung von mindestens 10 der 12 Lektürenotizen.

Beurteilungsmaßstab: Aktive Mitarbeit: 25%, schriftliche Aufgaben: 75%

Prüfungsstoff

Dies ist eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung. Alle zu erbringenden Leistungen beziehen sich daher auf die in Moodle bereitgestellten Inhalte der LV.

Literatur

Bernard Crick, Democracy. A Very Short Introduction, Oxford 2002 (= Very Short Introductions).

Es handelt sich, wie der Titel schon deutlich macht, 'nur' um eine erste Einführung, die aber gleichwohl sehr empfehlenswert ist. Umfassendere Literaturhinweise werden dann im Moodle-Kurs bereitgestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Vertiefung zu: VO Politikgeschichte

BA Geschichte (2012): Neuzeit, Zeitgeschichte (4 ECTS)
BA Geschichte (2019): Politikgeschichte (5 ECTS)
BEd UF Geschichte: Globalgeschichte (4 ECTS)

Letzte Änderung: Mo 09.11.2020 08:08