Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

070465 VO Wirtschaftsgeschichte der Welt in der Frühen Neuzeit (2007W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 11.10. 09:30 - 11:00 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Donnerstag 18.10. 09:30 - 11:00 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Donnerstag 25.10. 09:30 - 11:00 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Donnerstag 08.11. 09:30 - 11:00 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Donnerstag 15.11. 09:30 - 11:00 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Donnerstag 22.11. 09:30 - 11:00 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Donnerstag 29.11. 09:30 - 11:00 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Donnerstag 06.12. 09:30 - 11:00 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Donnerstag 13.12. 09:30 - 11:00 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Donnerstag 10.01. 09:30 - 11:00 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Donnerstag 17.01. 09:30 - 11:00 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Donnerstag 24.01. 09:30 - 11:00 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Donnerstag 31.01. 09:30 - 11:00 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Es handelt sich um eine Einführung in wichtige Aspekte der globalen Wirtschaftsgeschichte der Frühen Neuzeit mit folgenden Schwerpunkten:
* Die wichtigste Grundzüge von den Wirtschaftssystemen einiger komplexer, vorindustrieller organischer Ökonomien der Frühen Neuzeit. In räumlicher Hinsicht wird auf West Europe und seine überseeische Gebiete, Ostasien (China und Japan), Indien und das Osmanische Reich, weniger auf Afrika and Lateinamerika, eingegangen. Diskutiert werden in Nachfolgung von Braudel das materielle Leben, die Marktwirtschaft und (Ansätze zu) verschiedene Arten von Kapitalismus. Die Vorgehensweise ist systematisch vergleichend.
* Die Geschichte der wirtschaftlichen Verflechtungen zwischen den einzelnen Kontinenten. Gab es so etwas wie eine wirtschaftliche Globalisierung in der Früh-Moderne? Diskutiert werden das Ausmaß und die Charakteristiken des interkontinentalen Austausches von Menschen, Flora und Fauna, Gütern, Kapital und Erkenntnissen sowie unterschiedliche Ansichten über die Bedeutung dieser Verflechtungen. Besondere Aufmerksamkeit wird der Frage gewidmet, in wie weit es in diesen Globalisierungsprozess Zentren und Peripherien bzw. Gewinner und Verlierer gegeben hat und in wie weit es Regionen gab, die nicht in die entstehende Globalwirtschaft integriert wurden.
* "The Great Divergence" - das Entstehen der großen Kluft zwischen Reich und Arm in der Welt im 18. und 19. Jahrhundert. Welche Erklärungen gibt es für das Entstehen dieser Kluft und wieso ist sie während das 19. Jahrhundert nicht kleiner sondern größer worden?

Ziel der Vorlesung ist eine erste Annäherung an den Stand der heutigen Debatten über Struktur, Verflechtung, Konvergenzen und Divergenzen von verschiedenen großen, vorindustriellen Ökonomien in der Frühen Neuzeit. Es handelt sich um eine Vorlesung mit Möglichkeit zur Diskussion insbesondere auch von Texten aus einem vom Vortragenden zur Verfügung gestellten Reader.

Prüfungsmodalität: Schriftliche Prüfung über den Inhalt der VO und die Texte des Readers.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

A5, R4; LAGA5, LAPA5; (D800) Modul Globalgeschichte, MWG09, MWG10, MWG12; Modul Wirtschaftsgeschichte EH400

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:49