Universität Wien FIND

070519 KU Berufliche Orientierungen II (2007W)

Kommunikationsprozesse zwischen Laien und ExpertInnen: Erleben, Reflektieren, Gestalten

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Termine:
Montag, 15. Oktober 2007, 9.30-13.300 Uhr, SR 4c
Montag, 29. Oktober 2007, 9.30-13.30 Uhr, SR 4c
Montag, 12. November 2007, 9.30-13.30 Uhr, SR 3
Montag, 26. November 2007, 9.30-13.30 Uhr, SR 6
Montag, 10. Dezember 2007, 9.30-13.30 Uhr, SR 6
Montag, 14. Jänner 2007, 9.30-13.30 Uhr SR 6
Ort: Fakultät für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung (IFF), Schottenfeldgasse 29, 1070 Wien
Anmeldung bei Beate Milkovits, IFF, Schottenfeldgasse 29/5, 1070 Wien, Tel.: 522 4000 - 526, E-Mail: Beate.Milkovits@uni-klu.ac.at. Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich an Dr. Silvia Hellmer, silvia.hellmer@uni-klu.ac.at.

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Zur Zeit sind keine Termine bekannt.

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel der Lehrveranstaltung ist, den Austausch zwischen ExpertInnen und Studierenden bewusst zu erleben und zu gestalten. Dieser Austausch soll bei konkreten Anliegen ansetzen. Interessen und Probleme der Studierenden über soziale Bedingungen des Arbeitslebens (Sozialversicherung, Sozialleistungen, etc.), der Arbeitsbedingungen (Arbeitsverträge, Arbeitszeiten, etc.) und des Berufseinstiegs werden zentrale Inhalte der Kommunikation mit ausgewählten ExpertInnen sein. Die Studierenden werden so in der Entwicklung ihrer beruflichen Perspektiven unterstützt. Indem wir über diese konkreten Kommunikationssituation mit ExpertInnen in der Lehrveranstaltung reflektieren, wollen wir zu allgemeineren Schlüssen über Bedingungen und Möglichkeiten der Kommunikation zwischen ExpertInnen und Laien und die Rolle von Expertise in individuellen und gesellschaftlichen Entscheidungsprozessen kommen.

Methodisch werden sich fragen- und interessensgeleitete Informationsblöcke und Inputs abwechseln mit Reflexionseinheiten der Studierenden über ihre berufliche Perspektive und ihre konkreten Erfordernissen des Berufseinstiegs. ExpertInnen berichten aus ihrem Berufsalltag und ihren Erfahrungen, Studierende vertiefen ihre Kenntnisse über Arbeits- und Sozialbedingungen im Berufsleben. Zudem sollen diese Reflexionseinheiten einen Raum bieten, in dem allgemeiner über die Rolle von ExpertInnen in der Gesellschaft nachgedacht werden kann.
Die Lehrveranstaltung ist zweisemestrig geplant. Studierende, die beabsichtigen beide Semester zu belegen, werden bevorzugt aufgenommen. Im 2. Semester liegt der Fokus auf der Rolle der Medien.
Die Lehrveranstaltung ist Teil des Lehrprogramms Interdisziplinäre Kommunikation, Wissensmanagement und soziales Lernen.
Voraussetzung für den Zeugniserwerb: permanente Teilnahme und Reflexionsprotokoll

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

S. Böschen/P. Wehling, Wissenschaft zwischen Folgenverantwortung und Nichtwissen. Aktuelle Perspektiven der Wissenschaftsforschung (2004)
Roland Fischer, Universitäre Allgemeinbildung, in: iff Texte, Band 6, Studium Integrale, Springer Wien New York, Wien 2000
G. Goettle, Experten. Die andere Bibliothek im Eichborn Verlag, 2004
B. Schumacher/Th. Busset, Thomas (Hg.), Experten/L'expert. Aufstieg einer Figur der Wahrheit und des Wissens (Traverse. Zeitschrift für Geschichte, 2001/2002)
Schein, Edgar H.: Prozessberatung für die Organisation der Zukunft. Der Aufbau einer helfenden Beziehung. Köln 2000.


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

FW; LA-FW

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:49