Universität Wien FIND

080007 UE Übung: Die Fassungen der Holzskulptur des Mittelalters. Material - Technik - Aufgabe (2016W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 06.10. 11:00 - 12:30 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Donnerstag 13.10. 11:00 - 12:30 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Donnerstag 20.10. 11:00 - 12:30 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Donnerstag 27.10. 11:00 - 12:30 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Donnerstag 03.11. 11:00 - 12:30 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Donnerstag 10.11. 11:00 - 12:30 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Donnerstag 17.11. 11:00 - 12:30 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Donnerstag 24.11. 11:00 - 12:30 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Donnerstag 01.12. 11:00 - 12:30 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Donnerstag 15.12. 11:00 - 12:30 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Donnerstag 12.01. 11:00 - 12:30 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Donnerstag 19.01. 11:00 - 12:30 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Donnerstag 26.01. 11:00 - 12:30 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalte: Es liegt im Material Holz begründet, welches nach einer Veredelung der Oberfläche verlangt, dass Holzskulpturen seit dem frühen Mittelalter gefasst sind. Komplette Metallhüllen wurden hier schrittweise abgelöst von mehr oder weniger buntfarbigen Polychromien, in einer Entwicklung, die sich bis in die Spätgotik mit ihren technisch besonders aufwändigen Fassungen nachvollziehen lässt. Anhand ausgewählter Exemplare sollen die verschiedenen Möglichkeiten der Oberflächengestaltung studiert werden, wobei ausgehend von den jeweiligen Fassungsbefunden auch Rückschlüsse auf Ikonographie und Funktion der Skulpturen gezogen werden sollen. Die Übung wird sich auch mit der für mittelalterliche Holzskulpturen gängigen Praxis des Über- und Neufassens beschäftigen, mit welcher häufig Umdeutungen einhergingen. Seit etwa der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erwuchsen daraus spezielle Anforderungen an Restaurierungen, v. a. wenn diese dem modernen Anspruch nach Sichtbarmachung bereinigter sog. Originalzustände folgten. In diesem Zusammenhang wird auch zu untersuchen sein, inwiefern moderne und zeitgenössische Mittelaltervorstellungen, projiziert auf die Skulpturen, mithilfe von Restaurierungen realisiert wurden.

Methoden: Nach der Erarbeitung der wesentlichen Grundlagen erfolgt die Vermittlung der Inhalte der LV auch an Originalen vor Ort (z.B. Belvedere). Von den Studierenden wird eine Vorbereitung auf die jeweiligen Sitzungen mittels Hausübungen erwartet (z.B. Lektüre + schriftlich zu beantwortende Fragen) sowie die Übernahme eines kurzen Referates zu einem ausgewählten Objekt. Das vor Ort in Diskussionen Geübte und Erarbeitete soll in Form von Protokollen dargelegt werden. Spätestens bis zum Ende der LV ist das Referat schriftlich auszuarbeiten. Beiträge in englischer Sprache sind willkommen.

Ziele: Die Studierenden sollen einen Einblick in die Techniken und Aufgaben der europäischen Fassmalerei des Mittelalters erhalten, um damit die Rolle der Fassmalerei als integralen Bestandteil der Holzskulptur des Mittelalters würdigen zu können. Zugleich soll eine Sensibilisierung hinsichtlich des oft prekären Zustands der Fassungen erfolgen, einhergehend mit der Bewertung rezenter Über- bzw. Neufassungen, sowie auch der Ergebnisse von Fassungsfreilegungen und Restaurierungen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Protokolle, Hausübungen, Kurzreferat (Vortrag + schriftliche Fassung), regelmäßige und aktive Teilnahme an den Diskussionen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit von mind. 85% erforderlich; jede Abwesenheit muss schriftlich entschuldigt und attestiert werden (z.B. ärztliche Bestätigung); zum Bestehen der LV muss jede einzelne Teilleistung positiv absolviert werden.

Prüfungsstoff

Literatur

(ausgewählte Literatur zur Einführung; weiterführende Literatur wird in der LV bekanntgegeben)
Brachert, Thomas, Die Techniken der polychromierten Holzskulptur, Teil 1, in: Maltechnik-Restauro, 1972, 153-178; Teil 2, in: Maltechnik-Restauro, 1972, 237-264.
Brachert, Thomas/Kobler, Friedrich, Fassung von Bildwerken, in: Reallexikon zur Deutschen Kunstgeschichte, Bd. VII, München 1981, Sp. 743-826 (Wiederabdruck in Buchenrieder 1990).
Buchenrieder, Fritz, Gefasste Bildwerke. Untersuchung und Beschreibung von Skulpturenfassungen mit Beispielen aus der praktischen Arbeit der Restaurierungswerkstätten des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege 1958-1986, München 1990.
Koller, Manfred, Bildhauer und Maler. Technologische Beobachtungen zur Werkstattpraxis um 1400 anhand aktueller Restaurierungen, in: Internationale Gotik in Mitteleuropa (hg. v. Götz Pochat und Brigitte Wagner), Graz 1990, 135-160 (Kunsthistorisches Jahrbuch Graz, 24).
Koller, Manfred, Hundert Jahre "Freilegung" polychromer Figuren. Rückblick und Konsequenzen, in: Zeitschrift für Kunsttechnologie und Konservierung, 22, 2008, 73-88.
Kühn, Hermann, Farbe, Farbmittel: Pigmente und Bindemittel in der Malerei, in: RDK, BD. VII, Sp. 1-54 (Wiederabdruck in Buchenrieder 1990).
Kühn, Hermann/Roosen-Runge, Heinz/Straub, Rolf E./Koller, Manfred, Farbmittel. Buchmalerei. Tafel- und Leinwandmalerei, Stuttgart 1997 (1984) (Reclams Handbuch der künstlerischen Techniken. 1).
Philippot, Paul, Polychromie und Realitätscharakter in der Entwicklung der mittelalterlichen Plastik, in: Österreichische Zeitschrift für Kunst und Denkmalpflege, 42, 1988, 48-57.
Raff, Thomas, Die Sprache der Materialien. Anleitung zu einer Ikonologie der Werkstoffe, München 1994 (Kunstwissenschaftliche Studien. 61).
Schiessl, Ulrich/Kühnen, Renate (Hg.), Polychrome Skulptur in Europa. Technologie, Konservierung, Restaurierung, Dresden 1999.
Taubert, Johannes, Farbige Skulpturen. Bedeutung, Fassung, Restaurierung, München 1978.
Taubert, Johannes, Polychrome Sculpture. Meaning, Form, Conservation. Edited with a new introduction by Michele D. Marincola, Los Angeles 2015.
The Color of Life. Polychromy in Sculpture from Antiquity to the Present, Aust.-Kat. J.Paul Getty Museum, Los Angeles 2008.
Ulmann, Arnulf von, Bildhauertechnik des Spätmittelalters und der Frührenaissance, 2. A., Darmstadt 1994.


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 06.06.2017 11:09