Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

080053 PS Fallstudie I: Picasso (nst.K.) (2020S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Das Tutorium zur Fallstudie findet dienstags direkt nach der Sitzung von 14:45 Uhr bis 16:15 Uhr im Seminarraum 2 unter der Leitung von Nora Mészáros statt.

N.B.: Die Teilnahme an allen Tutoriumseinheiten ist verpflichtend.

Dienstag 03.03. 13:00 - 14:30 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Dienstag 10.03. 13:00 - 14:30 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Dienstag 17.03. 13:00 - 14:30 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Dienstag 24.03. 13:00 - 14:30 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Dienstag 31.03. 13:00 - 14:30 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Dienstag 21.04. 13:00 - 14:30 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Dienstag 28.04. 13:00 - 14:30 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Dienstag 05.05. 13:00 - 14:30 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Dienstag 12.05. 13:00 - 14:30 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Dienstag 19.05. 13:00 - 14:30 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Dienstag 26.05. 13:00 - 14:30 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Dienstag 09.06. 13:00 - 14:30 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Dienstag 16.06. 13:00 - 14:30 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Dienstag 23.06. 13:00 - 14:30 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Dienstag 30.06. 13:00 - 14:30 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

„Picasso“ – was sollte es heißen, einen Kurs in nur fünfzehn Wochen zu diesem weitgehend jedoch Ein-Wort-Thema anzubieten? Mit einem Schwerpunkt auf die Malerei wird diese Fallstudie durch eine Reihe von Schlüsselbildern untermauert, von der Urszene des Kubismus, Les Demoiselles d’Avignon (1907), bis hin zur neulich von Fox News zensierten Serie, Les Femmes d’Alger (1954-55), von der materiell bahnbrechenden Collage Nature morte à la chaise cannée (1912) bis zum politisch mehrdeutig Historiengemälde Guernica (1937). Jede Woche steht ein Bild im Mittelpunkt der Diskussion. Ziel ist weniger eine umfassende Studie der Person oder der Idee von „Picasso,“ als vielmehr eine intensive Auseinandersetzung mit spezifischen Werken und den kunsthistorischen Fragen, die sie auswerfen. Zum Thema werden sowohl Materialität, Körperlichkeit, Perspektive, und Institutionalisierung, als auch die Kunsthistoriographie von Picasso. Formalistische, strukturelle, feministische, und dekoloniale Methoden werden einander kritisch gegenübergestellt.

N.B. Diese Fallstudie wird mit Auszügen aus dem Überblick Art Since 1900: Modernism, Antimodernism, Postmodernism und der aktuellsten Forschung zu Picasso begleitet. Das heißt, zahlreiche Lektüre werden auf Englisch sein und Studierende sollten bereit sein, Texte auf Englisch zu lesen und über Texte auf Englisch (auf Deutsch) zu schreiben.

Ziele:

Ziel dieser Fallstudie ist die intensive Einführung in die Techniken und Methoden der Bildbeschreibung, die für jede wissenschaftliche kunsthistorische Arbeit grundlegend ist. Die Bildbeschreibung wird für alle kritischen Auseinandersetzungen mit Kunst – auch jenseits der modernen Kunst – relevant sein. Die Fallstudie beinhaltet zudem eine Einführung in die moderne Malerei und ihre Grenzen sowie in die wichtigsten Debatten der Kunsthistoriographie.

Methode:

Entwicklung von Kriterien und Modellen guter – d.h. präziser, vollständiger und aufschlussreich geordneter – Beschreibungen; gemeinsame Werkbetrachtungen und mündliche Bildbeschreibungen; Übung des kritischen Denkens anhand von Bildern und Lektüre; Verfassen von sowohl deskriptiven also auch kritisch-interpretierenden Texten; Mündliche Präsentation im Seminar; Verfassen einer schriftlichen Abschlussarbeit.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

TEILLEISTUNGEN:

1) Aktive Teilnahme:
o Anwesenheit (häufige Verspätungen und/oder frühes Gehen werden als eine Abwesenheit gewertet)
o Vorbereitende Lektüre
o Regelmäßige Mitarbeit im Plenum und in Kleingruppen
o Schriftliche Reflexionen

2) Schriftliche Bildbeschreibung:
o schriftliche Arbeit fokussiert auf ein Kunstwerk.

3) Mündliche Präsentation im Seminar (Referat)

4) Schriftliche Abschlussarbeit:
o Vertiefung in Form einer schriftlichen Hausarbeit (15.000-20.000 Zeichen Fließtext)
o Exposé als Vorbereitung auf die Abschlussarbeit.
o die Abschlussarbeit muss wissenschaftlichen Standards erfüllen, eine eigene Fragestellung nachgehen, und eine nuancierte These aufstellen.

N.B: Mit der Anmeldung zu dieser LV stimmen Sie zu, dass die automatisierte Plagiatsprüfungs-Software Turnitin alle von Ihnen in Moodle eingereichten schriftlichen Teilleistungen prüft.

N.B.: Verspätete Abgaben werden nicht akzeptiert.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderung:
o Anwesenheitspflicht. Bei Absenz wegen Krankheit oder familiärer Ausnahmesituation ist ein schriftlicher Nachweis vorzulegen.
o Für einen positiven Abschluss der Lehrveranstaltung müssen alle Teilleistungen erbracht werden, inkl. Teilnahme an allen Tutoriumseinheiten
o Seminararbeit: Zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis kann die Lehrveranstaltungsleiterin Studierende zu einem notenrelevanten Gespräch nach Abgabe der Arbeit einladen, welches positiv zu absolvieren ist.

Beurteilungsmaßstab:
o aktive Teilnahme (15%)
o mündliche Präsentation (15%)
o Bildbeschreibung (15%)
o Vertiefung in Form einer schriftlichen Hausarbeit (55%)

Prüfungsstoff

n/a

Literatur

Wird im Lehrplan und auf Moodle bekanntgegeben

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:20