Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

080056 SE Große Bankiers als Auftraggeber, Sammler und Mäzene (m./n./nst.K.) (2021W)

von Enrico Scrovegni bis John Pierpont Morgan

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
VOR-ORT

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Vorbesprechung und Referatvergabe finden am 13.10.2021 statt. Die Teilnahme ist verpflichtend. Das Seminar ist als Präsenzveranstaltung konzipiert. Soweit Pandemieentwicklung und Covidmassnahmen dies erfordern, ist eine Umstellung auf hybride und/oder digitale Formate möglich.

Mittwoch 13.10. 12:30 - 14:30 Seminarraum 1 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-07
Mittwoch 20.10. 12:30 - 14:30 Seminarraum 1 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-07
Mittwoch 03.11. 12:30 - 14:30 Seminarraum 1 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-07
Mittwoch 10.11. 12:30 - 14:30 Seminarraum 1 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-07
Mittwoch 17.11. 12:30 - 14:30 Seminarraum 1 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-07
Mittwoch 24.11. 12:30 - 14:30 Seminarraum 1 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-07
Mittwoch 01.12. 12:30 - 14:30 Seminarraum 1 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-07
Mittwoch 15.12. 12:30 - 16:00 Seminarraum 1 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-07
Mittwoch 12.01. 12:30 - 14:30 Seminarraum 1 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-07
Mittwoch 19.01. 12:30 - 16:00 Seminarraum 1 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-07
Mittwoch 26.01. 12:30 - 14:30 Seminarraum 1 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-07

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Bankiers stellen seit dem Spätmittelalter und bis in die Moderne hinein eine besonders einflussreiche gesellschaftliche Gruppe dar. Wirtschaftlicher Erfolg, politischer Einfluss und sozialer Aufstieg spiegeln sich auch in einer umfassenden Kunstpatronage. Anschaulich lässt sich hier die von Pierre Bourdieu beschriebene Umwandlung von ökonomischem in symbolisches und kulturelles Kapital verfolgen. Ziel des Seminares ist es, die bedeutende Rolle von Bankiers als Kunstsammlern, Auftraggebern und Mäzenen zu analysieren und dabei nach sich wandelnden gesellschaftlichen, sozialen und religiösen Rahmenbedingungen wie nach individuellen Motivationen und Strategien zu fragen. Dabei spielen etwa die Sorge um das Seelenheil, die Statusrepräsentation, die Erwartungen des jeweiligen Herrscherhauses und der Versuch, enormen Reichtum gesellschaftlich zu legitimieren, eine Rolle. Die zu behandelnden Beispiele reichen vom Spätmittelalter bis in die Moderne und umfassen Bankiers aus Italien, Frankreich, Deutschland, Österreich und den USA, darunter Enrico Scrovegni, Agostino Chigi, Jakob Fugger, Everhard Jabach, Moritz Fries, Nathaniel Rothschild, Joachim Heinrich Wagener und John Pierpont Morgan, die zu den bedeutendsten Auftraggebern und Sammlern ihrer Zeit gehören. Methodische Ansätze der Kunstgeschichte werden dabei mit solchen der Wirtschafts- und Sozialgeschichte verbunden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- aktive Beteiligung an Diskussionen- Referat und Präsentation- Vertiefung in Form einer schriftlichen Hausarbeit (etwa 40.000 Zeichen Fließtext)- Mit der Anmeldung zu dieser LV stimmen Sie zu, dass die automatisierte Plagiatsprüfungs-Software Turnitin alle von Ihnen in moodle eingereichten schriftlichen Teilleistungen prüft.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderung:- Anwesenheitspflicht. Bei Absenz wegen Krankheit oder familiärer Ausnahmesituation ist ein schriftlicher Nachweis vorzulegen.- Für einen positiven Abschluss der Lehrveranstaltung müssen alle Teilleistungen erbracht werden. - Seminararbeit: Zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis kann der/die Lehrveranstaltungsleiter/in Studierende zu einem notenrelevanten Gespräch nach Abgabe der Arbeit einladen, welches positiv zu absolvieren ist. Beurteilungsmaßstab:- aktive Beteiligung an Diskussionen 15% - Referat und Präsentation 30 % FS I: individuelle Angabe LV-Leitung- Vertiefung in Form einer schriftlichen Hausarbeit 55%

Prüfungsstoff

Literatur

-Pierre Bourdieu, Kunst und Kultur. Zur Ökonomie symbolischer Güter. Schriften zur Kultursoziologie, hrsg. von Franz Schultheis und Stefan Egger, Berlin 2014
-Richard Goldthwaite, Wealth and the demand for art in Italy 1300 - 1600, Baltimore 1993
-Bernd Roeck, Kunstpatronage in der Frühen Neuzeit, Göttingen 1999
-Dietrich Erben, Die Kirchen von Bankiers. Die Medici-Bank und die Kunst der Unternehmenskultur im Quattrocento, in: »Absolutely Free«? - Invention und Gelegenheit in der Kunst, hrsg. von Christof Baier, Sarah Czirr, Astrid Lang, Gina Möller, Wiebke Windorf, Bielefeld 2019, S. 205-223.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 19.10.2021 17:47