Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

080060 SE M410 Wissen und Materialität (2020S)

Begreifen: Das Taktile in Zeiten des Digitalen

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

!ACHTUNG: Aufgrund der Coronakrise findet diese Lehrveranstaltung bis auf weiteres auf moodle statt. Sehen Sie dort alle weiteren Informationen!

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 03.03. 16:15 - 17:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Dienstag 10.03. 16:15 - 17:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Dienstag 17.03. 16:15 - 17:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Dienstag 24.03. 16:15 - 17:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Dienstag 31.03. 16:15 - 17:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Dienstag 21.04. 16:15 - 17:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Dienstag 28.04. 16:15 - 17:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Dienstag 05.05. 16:15 - 17:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Dienstag 12.05. 16:15 - 17:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Dienstag 19.05. 16:15 - 17:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Dienstag 26.05. 16:15 - 17:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Dienstag 09.06. 16:15 - 17:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Dienstag 16.06. 16:15 - 17:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Dienstag 23.06. 16:15 - 17:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Dienstag 30.06. 16:15 - 17:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Jede Rede vom Verschwinden bestimmter Phänomene ist für uns als KulturwissenschaftlerInnen ein Aufruf zur systematischen Nachfrage. Zum zeitgenössischen Kanon derartig kurzschlüssiger Diagnosen gehört die Rede von der schwindenden Bedeutung des Analogen, Konkreten, Greifbaren gegenüber dem Digitalen, Virtuellen, Abstrakten. Beliebt ist auch die Variante von der Rückkehr des Analogen, vom Journalisten David Sax als „Rache des Analogen“ pointiert. Doch geht es weder um ein Verschwinden noch um eine Rückkehr des Analogen. Es hat um die Präsenz des Analogen gerade auch im Gebrauch digitaler, internetbasierter Medien zu gehen, eine Präsenz, die so selbstverständlich ist, dass sie auch in einer an Praxis und Praktiken der Alltage orientierten Kulturwissenschaft wie der Europäische Ethnologie eher selten in den Fokus der Forschung gestellt wird.
Die Lehrveranstaltung setzt an diesem Punkt an und konzentriert sich dazu auf jenes „digital-material environment of home“ (Sarah Pink u.a.), in dem sich Gerätschaften und deren Handhabungen im Kontext des Wohnens entfalten. Im Zentrum stehen die Materialität und die Körperlichkeit dieses Mediengebrauchs, die Geräte, deren Handlungsprogramme und Affordanzen wie auch die taktilen und haptischen Dimensionen von deren Nutzung. Damit interessieren vor allem konkrete Situationen des Beherrschens, Bedienens, Lernen, Begreifens, Scheiterns etc. beim Schreiben am Computer, beim Bestellen im Online-Kauf, beim Skypen mit Anderen usw. Das Augenmerk in der Lehrveranstaltung liegt auf den Wechselbeziehungen zwischen Dingen/Geräten und Sinnen im Mediengebrauch.
Die Lehrveranstaltung ist darauf ausgerichtet, empirische Möglichkeiten auszuloten, bisherige Vorschläge aus Bereichen der sensuellen Ethnographie, der Designsoziologie, der workplace studies und der science and technology studies zu erproben und gegebenenfalls zu erweitern, aber auch zu diskutieren, wie eine angemessene Darstellung einer derartigen „archaeology of the everyday“ (B. Ehn/O. Löfgren) aussehen könnte.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung (2 x Fehlen erlaubt)
Voraussetzung zum Zeugniserwerb
Die Entwicklung und Durchführung einer fokussierten Form der Ethnographie, deren mündliche Präsentation in einem Zwischenbericht und die Verschriftlichung der Ergebnisse

Die Punkte werden wie folgt vergeben:

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für den erfolgreichen Abschluss der LV sind zumindest 50 von 100 möglichen Punkten zu erreichen.

Notenskala:
>= 87,5 sehr gut (1)
>= 75 gut (2)
>= 62,5 befriedigend (3)
>= 50 genügend (4)
< 50 nicht genügend (5)

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:20