Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

080062 PS Fallstudie I: Édouard Manet. Die Malerei des modernen Lebens (nst.K.) (2016W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 03.10. 12:30 - 14:00 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Montag 10.10. 12:30 - 14:00 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Montag 17.10. 12:30 - 14:00 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Montag 24.10. 12:30 - 14:00 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Montag 31.10. 12:30 - 14:00 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Montag 07.11. 12:30 - 14:00 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Montag 14.11. 12:30 - 14:00 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Montag 21.11. 12:30 - 14:00 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Montag 28.11. 12:30 - 14:00 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Montag 05.12. 12:30 - 14:00 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Montag 12.12. 12:30 - 14:00 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Montag 09.01. 12:30 - 14:00 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Montag 16.01. 12:30 - 14:00 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Montag 23.01. 12:30 - 14:00 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Montag 30.01. 12:30 - 14:00 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Mit Manet beginnt die moderne Malerei. Zu klären, in wiefern oder ob dieser Satz wahr ist, ist Ziel des Seminars. Wir werden Manets Œuvre ausgehend von seinen ikonischen Hauptwerken kennenlernen und im Detail analysieren. Daneben werden wir eingehend zentrale kunsthistorische Positionen lesen und diskutieren, die in den letzten Jahrzehnten zu bestimmen versucht haben, warum Manets Malerei für das Verständnis und die Entwicklung der modernen Kunst unhintergehbar ist. Dies impliziert zugleich eine andere zentrale Frage: Wie kommt die Moderne selbst in dieser Malerei zur Darstellung? Ziele der Fallstudie sind: Überblick über die Probleme und Tendenzen der französischen Malerei der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Übungen zur Werkanalyse, also auch die genaue, strukturierte Textlektüre

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Verfassen einer Proseminararbeit (10-15 Seiten), die inhaltlich und sprachlich wissenschaftlichen Standards entspricht; Anwesenheit und aktive Diskussionsbeteiligung; Kurze Referate (ca. 15 Minuten).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für eine positive Benotung der Fallstudie muss die Proseminararbeit positiv sein (60%); Diskussionsbeteiligung und Referat (40%); die regelmässige Anwesenheit ist Voraussetzung für die Beurteilung. Zwei Fehleinheiten sind erlaubt; danach nur bei Vorlage einer Bestätigung über den Grund der Abwesenheit. Ordentliche Abmeldung nur bis sechs Tage nach der ersten Einheit, ansonsten negative Beurteilung bei Fernbleiben ohne Nachweis eines wichtigen Grundes.

Prüfungsstoff

Literatur

Carol Armstrong: Manet Manette (2002); T.J. Clark: The Painting of Modern Life: Paris in the Art of Manet and his Followers (1985/1999); Michael Fried: Manet´s Modernism: Or the Face of Painting in the 1860´s (1996).

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 28.03.2017 12:48