Universität Wien FIND

080075 PS Fallstudie I: Der Hinduistische Tempel (au.K.) (2018S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 22 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 06.03. 10:45 - 12:15 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Dienstag 13.03. 10:45 - 12:15 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Dienstag 20.03. 10:45 - 12:15 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Dienstag 10.04. 10:45 - 12:15 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Dienstag 17.04. 10:45 - 12:15 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Dienstag 24.04. 10:45 - 12:15 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Dienstag 08.05. 10:45 - 12:15 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Dienstag 15.05. 10:45 - 12:15 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Dienstag 29.05. 10:45 - 12:15 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Dienstag 05.06. 10:45 - 12:15 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Dienstag 12.06. 10:45 - 12:15 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Dienstag 19.06. 10:45 - 12:15 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Dienstag 26.06. 10:45 - 12:15 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel der Lehrveranstaltung ist die eigenständige Bearbeitung und Präsentation eines kunst- und architekturhistorischen Themas, sowie die kritische Analyse der relevanten Literatur.

Inhalt: Um die Bedürfnisse der hinduistischen Verehrung in Indien zu erfüllen, entwickelte sich ab dem frühen 5. Jh. ein neuer Typus des Sakralbaus, dessen Formen und Strukturen im Laufe der Zeit dabei so vielfältig wie seine Symbolik und Bedeutung wurden.
Die Fallstudie versucht in analytischer Weise einzelne Bauformen und Architekturteile eines hinduistisches Tempel näher zu untersuchen und diese in ihrem religiösen, aber auch historischen und sozialen Kontext zu erfassen. Mit einem Schwerpunkt auf der frühen Architektur des ersten Milleniums werden verschiedene Monumente aus unterschiedlichen Regionen Indiens diskutiert, um nicht nur die konzeptionelle und stilistische Vielfalt der Architektur zu unterstreichen, sondern auch eine zeitliche und räumliche Entwicklung aufzuzeigen.

Methode: Einzelne, ausgewählte Werke und Themen stehen im Zentrum des jeweiligen Referats, der schriftlichen Arbeit und der gemeinsamen Diskussion. Durch das Studium ausgewählter Objekte soll der "kunsthistorische Blick" und methodisches Arbeiten geschult werden. Die kritische Auseinandersetzung mit Architektur und Literatur wird geübt. Gleichzeitig wird Basiswissen zu Struktur, Form und Dekoration von sakraler Architektur des indischen Subkontinents vermittelt, ebenso wie die Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens vermittelt.

Das verpflichtende Tutorium findet im Anschluss an die Fallstudie von 12.30-14.00 Uhr statt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheitspflicht und aktive Mitarbeit, verpflichtende Teilnahme am Tutorium, Vorbereitung und Analysen von ausgewählten Texten, 20-minütiges Referat, Handout, Konzept zur schriftlichen Arbeit, schriftliche Fallstudie (15000 - 20000 Zeichen = 10-12 Seiten)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die regelmäßige Anwesenheit in Fallstudie und Tutorium (nicht mehr als 2 Fehlstunden) sind Grundvoraussetzung für einen positiven Abschluss der Lehrveranstaltung, ebenso wie die Erbringung aller oben genannten Teilleistungen. Die schriftliche Arbeit fließt zu 50%, das Referat zu 20%, Mitarbeit und Textanalyse zu je 15% in die Beurteilung der Lehrveranstaltung ein.

Prüfungsstoff

Literatur

Für das Studium der relevanten Literatur sind gute Englisch-Kenntnisse von Vorteil.
Die Pflichtlektüre wird zu Beginn der Lehrveranstaltung auf der Moodle-Seite als pdf zur Verfügung gestellt

Empfohlene Literatur:
Brown, Percy, Indian Architecture, Buddhist and Hindu periods, 5th ed., Bombay, 1965.
Harle, James C., The Art and Architecture of the Indian Subcontinent. London: Penquin
Books, 1986.
Hardy, Adam, The Temple Architecture in India. Chichester: Wiley, 2007.
Kramrisch, Stella. The Hindu Temple. 2 vols. Calcutta: University of Calcutta Press,
1946.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 17.09.2018 09:07