Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

080075 VO B230 Spezielle Felder: Euro-Bollywood (2019W)

Ethnologie weltweiter Verflechtungen

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

erster Prüfungstermin am 28.01.2020
(anmelden von 07.01.2020 bis 22.01.2020; abmelden bis 25.01.2020)

zweiter Prüfungstermin am 10.03.2020
(anmelden von 18.02.2020 bis 04.03.2020; abmelden bis 07.03.2020)

driiter Prüfungstermin am 21.04.2020 - abgesagt!
(ein Ersatztermin wird bekannt gegeben)

vierter Prüfungstermin am 16.06.2020
(anmelden von 26.05. - 10.06.2020, abmelden bis 13.06.2020)

Dienstag 01.10. 18:00 - 19:30 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Dienstag 08.10. 18:00 - 19:30 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Dienstag 15.10. 18:00 - 19:30 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Dienstag 22.10. 18:00 - 19:30 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Dienstag 29.10. 18:00 - 19:30 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Dienstag 05.11. 18:00 - 19:30 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Dienstag 12.11. 18:00 - 19:30 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Dienstag 19.11. 18:00 - 19:30 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Dienstag 26.11. 18:00 - 19:30 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Dienstag 03.12. 18:00 - 19:30 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Dienstag 10.12. 18:00 - 19:30 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Dienstag 17.12. 18:00 - 19:30 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Dienstag 07.01. 18:00 - 19:30 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Dienstag 14.01. 18:00 - 19:30 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Dienstag 21.01. 18:00 - 19:30 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Dienstag 28.01. 18:00 - 19:30 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele: Die Vorlesung behandelt Bollywood als exemplarisches Forschungsfeld einer Ethnologie der Globalisierung. Die Studierenden erwerben Grundwissen über indische Filmindustrien und entwickeln Kompetenzen kulturwissenschaftlicher Analyse transnationaler Kontexte.
Inhalte: „Bollywood“ als ein transnationales Feld kultureller Produktion bietet sich an für eine Einführung in die Ethnologie weltweiter Verflechtungen. Im engeren Sinn bezeichnet der Begriff die in Mumbai ansässige Filmindustrie und den Hindi-Film. Das Phänomen reicht aber weit darüber hinaus und artikuliert sich beispielsweise als Tanz und Musik, Literatur, Kleidung und Kulinarisches. In europäischen Diskursen ist „Bollywood“ bisweilen schon zur Metapher für Indien geworden. Der Blick auf die Geschichte des indischen Kinos und seine Rezeption in Europa verdeutlicht unterschiedliche Konstellationen der Vermittlung und Verbreitung.
Die Vorlesung berührt vielfältige Forschungsfelder wie Globalisierung und Kulturtransfer, Medien, Adaptionen, Unterhaltung, Praxen des Fandom, Visuelle und Materielle Kultur. „Euro-Bollywood“ meint eine spezifische Perspektive, die Produktion, Distribution und Rezeption wie auch Repräsentation und die textuelle Ebene umfasst: Welche Rolle spielen personelle Verflechtungen? Über welche Kanäle wurden/werden kommerzielle Hindi-Filme verbreitet? Wie werden sie untertitelt oder synchronisiert? Wie wird „Bollywood“ in unterschiedlichen Kontexten lokalisiert? Welche Kulturindustrien entstehen im Zuge des Transfers? Welche kulturellen Praxen und Performanzen werden im Kontext der Filmrezeption sichtbar? Wie wird „Europa“ in indischen Filmen repräsentiert? Wie wird „Bollywood“ in europäischen Diskursen repräsentiert?
„Bollywood“ wird auch als ein internationales und interdisziplinäres akademisches Feld thematisiert und diskutiert. Der Europa-Fokus in diesem Zusammenhang entspricht der Perspektive der Europäischen Ethnologie. Er bedeutet nicht Eurozentrismus sondern ist ganz im Gegenteil von der Intention einer kritischen Infragestellung essentialistischer Repräsentation bestimmt – im Sinne eines „Unthinking Eurocentrism“ (Shohat/Stamm 1994).
Methode:
Die Vorlesung wird medial durch Filmclips unterstützt. Filmvorführungen würden den zeitlichen Rahmen sprengen, auf Wunsch können ergänzende Angebote vereinbart werden. Die Vorlesung ist nicht prüfungsimmanent, bietet aber auch Gelegenheit für Fragen und Diskussion. Eine Literaturauswahl ist in einem Handapparat in der Fachbereichsbibliothek zusammengestellt. Zur vertiefenden Lektüre werden (vor allem englischsprachige) kulturwissenschaftliche Texte auf moodle angeboten.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Nicht prüfungsimmante Lehrveranstaltung. In der schriftlichen Prüfung (maximal 90 Minuten) ist ein Essay zu verfassen, der ausgewählte Zitate diskutiert, und in welchen die Antworten auf offene Fragen einfließen. Rechtzeitige Anmeldung zur Prüfung beachten.

erster Prüfungstermin: 28.01.2020! (anmelden von 07.01.2020 bis 22.01.2020; abmelden bis 25.01.2020)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für den erfolgreichen Abschluss der LV sind zumindest 50 von 100 möglichen Punkten zu erreichen.
Notenskala:
>= 87,5 sehr gut (1)
>= 75 gut (2)
>= 62,5 befriedigend (3)
>= 50 genügend (4)
< 50 nicht genügend (5)

Prüfungsstoff

Wissens- und Verständnisfragen zu den Inhalten der Vorlesung (Begriffe/Theoreme, historische Transformationen, die das Phänomen „Bollywood“ prägen, Kenntnis von Filmgeschichte und für die „Euro-Bollywood“-Perspektive wichtigen Werken, in diesen Zusammenhängen behandelte Theorien und Forschungsfelder)

Literatur

Jackie Assayag/C.J. Fuller (eds.) (2005), Globalizing India. Perspectives from Below. London: Anthem press.
*Rajinder Kumar Dudrah/Jigna Desai (eds.) (2008), The Bollywood Reader. Maidenhead et al: Open Univ. Press.
Rajinder Kumar Dudrah (2012), Bollywood travels: Culture, diaspora and border crossings in popular Hindi cinema. London et al.: Routledge.
Rajinder Dudrah/Elke Mader/Bernhard Fuchs (eds.) (2015), SRK and Global Bollywood. New Delhi et al.: OUP.
*Tejaswini Ganti (2013), Bollywood. A Guidebook to Popular Hindi Cinema. Second edition. London - New York: Routledge.
Sangita Gopal, and Sujata Moorti (eds.) (2008), Global Bollywood. Travels of Hindi song and dance. Minneapolis, Minn. et al.: University of Minnesota Press.
Gurbir Jolly/Zenia Wadhwani/Deborah Barretto (eds.) (2007), Once Upon a time in Bollywood. the Global Swing in Hindi Cinema. Toronto: TSAR.
Raminder Kaur/ Ajay J.Sinha (eds.) (2005), Bollyworld: Popular Indian cinema through a transnational lens. New Delhi ; : Thousand Oaks, Calif. : Sage Publications.
Thomas Kühn (ed.) (2009), Bollywood & beyond. Contemporary Indian cinemas and globalization. Würzburg: Königshausen & Neumann.
Florian Krauß (2012), Bollyworld Neukölln: MigrantInnen und Hindi-Filme in Deutschland. Konstanz et al.: UVK Verl.-Ges.
Lucia Krämer (2016), Bollywood in Britain. Cinema, Brand, Discursive Complex. London – New York: Bloomsbury.
Fernand Kreff/Eva-Maria Knoll/Andre Gingrich (ed.) (2012), Lexikon der Globalisierung. Bielefeld: transcript.
Rini Bhattacharya Mehta/Rajeshwari Pandharipande (2010), Bollywood and globalization: Indian popular cinema, nation, and diaspora. London – New York: Anthem Press.
Aswin Punathambekar (2013), From Bombay to Bollywood: The Making of a Global Media Industry. New York: NYU Press.
Amit S. Rai (2009), Untimely Bollywood: Globalization and India's New Assemblage. Durham, N.C.: Duke University Press.
Sudha Rajagopalan (2008), Indian Films in Soviet Cinema. The Culture of Movie-Going after Stalin. Bloomington - Indianapolis: IUP.
Anjali Gera Roy (2012), The magic of Bollywood: at home and abroad. New Delhi – Thousand Oaks: SAGE.
Anjali Gera Roy/Chua Beng Huat (eds.) (2012), Travels of Bollywood Cinema. From Bombay to LA. New Delhi: OUP.
David J. Schaefer/Kavita Karan (eds.) (2013), Bollywood and globalization: the global power of popular Hindi cinema. London et al.: Routledge.
Ella Shohat and Robert Stam (1994), Unthinking Eurocentrism. Multiculturalism and the Media. New York: Routledge.
Sangita Shresthova (2011), Is it all about hips? Around the world with Bollywood dance. New Delhi - Thousand Oaks, Calif.: SAGE.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

EC 120 auslaufend, EC Kulturanalysen des Alltags, BA9

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:20