Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

080085 PS Fallstudie I: Stairway to heaven. Grabdenkmäler des Mittelalters in Italien (m.K.) (2016W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

deutsch, englische Beiträge sind willkommen

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 06.10. 11:45 - 13:15 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Donnerstag 13.10. 11:45 - 13:15 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Donnerstag 20.10. 11:45 - 13:15 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Donnerstag 27.10. 11:45 - 13:15 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Donnerstag 03.11. 11:45 - 13:15 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Donnerstag 10.11. 11:45 - 13:15 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Donnerstag 17.11. 11:45 - 13:15 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Donnerstag 24.11. 11:45 - 13:15 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Donnerstag 01.12. 11:45 - 13:15 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Donnerstag 15.12. 11:45 - 13:15 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Donnerstag 12.01. 11:45 - 13:15 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Donnerstag 19.01. 11:45 - 13:15 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Donnerstag 26.01. 11:45 - 13:15 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Sie lernen, sich kritisch mit einem kunsthistorischen Thema auseinanderzusetzen und Ihre Ergebnisse einer Zielgruppe in Form einer wissenschaftlichen Arbeit und einem wissenschaftlichen zu Vortrag präsentieren. Darüber hinaus üben Sie ein, präsentierte Thesen mit einem Fachpublikum (Ihre KollegInnen) zu diskutieren und Fachfragen zu beantworten.

Inhaltlich beschäftigen wir uns mit Grabdenkmälern des Mittelalters in Italien. Der primäre Zweck des Grabdenkmals ist seine Memorialfunktion: es ermahnt zu Gebeten und Anniversarmessen und sorgt so für die Seele des Verstorbenen. Doch erzählt es auch, wie sich der/ die Verstorbene in eine Gruppe einordnet, welche Aspekte seines Lebens er/ sie für darstellungswürdig empfand oder welches Image seine Nachkommen ihm/ ihr verliehen, wenn sie die Auftraggeber des Grabdenkmals waren.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die TN wählen zu Beginn der Fallstudie ein Thema aus, mit dem sie sich ein Semester lang beschäftigen. Die Ergebnisse werden folgendermaßen präsentiert:
- Kurzreferat
(wird nicht benotet und dient der Einübung eines wissenschaftlichen
Vortrages)
- Wissenschaftlicher Vortrag
(wird benotet und fließt in die Endnote ein)
- Wissenschaftliche Arbeit
(wird benotet, grundlegend: die Arbeit muss mit einem formal korrekten
Anmerkungsapparat ausgestattet sein - die Inhalte dazu werden in einem Tutorium
vermittelt)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

Auszug der in der Fallstudie verwendeten Literatur:
Ariès, Phillipe, Geschichte des Todes, 2005.
Bauch, Kurt. Das mittelalterliche Grabbild, New York 1976
Binski, Paul. Medieval Death: ritual and representation, Ithaca, London 1996
Garms, Jörg und Romanini, Angiola Maria (Hrsg.), Skulptur und Grabmal des Spätmittelalters in Rom und Italien. Akten des Kongresses „Scultura e monumento sepolcrale del tardo medioevo a Roma e in Italia (Rom, 4.-6. Juli 1985), Wien 1990.
Jezler, Peter. Himmel, Hölle, Fegefeuer. Das Jenseits im Mittelalter, 1994.
Körner, Hans. Grabmonumente des Mittelalters, Darmstadt 1997
Panofsky, Erwin, Grabplastik, Köln 1964
Schmid, Karl und Wollasch, Joachim (Hrsg.). Memoria. Der geschichtliche Zeugniswert des liturgischen Gedenkens im Mittelalter, 1984.


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 28.03.2017 12:48