Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

090065 VO Grundlagen der Grammatik (Latein) (2021W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 9 - Altertumswissenschaften
VOR-ORT

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Ab 1.10.2021 gilt die Wiener "2,5G-Regel" im Lehr- und Prüfungsbetrieb (Antigentests sind nicht mehr gültig). Bitte haben Sie stets Ihre gültigen Nachweise dabei und planen Sie ausreichend Zeit für die erforderlichen Kontrollen ein. Die Kontrollen werden durch Sicherheitspersonal an unterschiedlichen Orten (vor Gebäuden, vor Hörsälen) und in unterschiedlicher Frequenz (durchgängig, Stichproben) durchgeführt.

Dienstag 12.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Dienstag 19.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Dienstag 16.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Dienstag 23.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Dienstag 30.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Dienstag 07.12. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Dienstag 14.12. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Dienstag 11.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Dienstag 18.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Rahmen des Kurses werden durch Übersetzungsübungen aus dem Deutschen ins Lateinische grundlegende Elemente der lateinischen Sprache behandelt und in Hinblick auf die Folgekurse gefestigt. Im Zentrum stehen neben der Prosodie und einem Fokus auf der Kompetenz (lauten) Lesens der Erwerb eines Grundwortschatzes sowie die umfassende Kenntnis der lateinischen Formenlehre. Darüber hinaus erfolgt über die Themenbereiche Kongruenz und Infinitivkonstruktionen der erste Einstieg in die Syntax.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Klausur am Ende des Semesters.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Positive Absolvierung der Abschlussprüfung.

Prüfungsstoff

Die im Rahmen der LV behandelten §§ der Grammatik; Grundwortschatz; sonstige (insbes. zur Prosodie) zur Verfügung gestellte Folien.

Literatur

Habenstein, E./Hermes, E. et al.: Latein. Grund- und Aufbauwortschatz, Stuttgart 2012.
Rubenbauer, H./Hofmann, J.B.: Lateinische Grammatik, München 1995.

Weiterführende Literatur (nicht verpflichtend!):
Allen, W. S.: Vox Latina. The Pronunciation of Classical Latin, Cambridge 1965.
Burkard, T./Schauer, M.: Lehrbuch der lateinischen Syntax und Semantik, Darmstadt 2012.
Meckelnborg, C./Meissner, C.: Lateinische Phraseologie, Darmstadt 2012.
Zeleny, K.: Itali Modi. Akzentrhythmen in der lateinischen Dichtung der augusteischen Zeit, Wien 2008.
Zgoll, C.: Römische Prosodie und Metrik, Darmstadt 2012.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 11.10.2021 12:48