Universität Wien FIND

Jetzt impfen lassen für ein sicheres Miteinander im Herbst!

Um allen Angehörigen der Universität Wien einen guten und sicheren Semesterbeginn zu ermöglichen, gibt es von Samstag, 18. September, bis Montag, 20. September die Möglichkeit einer COVID-19-Impfung ohne Terminvereinbarung am Campus der Universität Wien. Details unter https://www.univie.ac.at/ueber-uns/weitere-informationen/coronavirus/.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

090073 VO Moderne, Avantgarde, Postmoderne in der griechischen Literatur (1880-2015) (2017W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 9 - Altertumswissenschaften

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 06.11. 13:15 - 14:45 Hörsaal d. Inst. f. Byzantinistik u. Neogräzistik, Postg. 7/1/3 3.Stock
Freitag 10.11. 09:45 - 13:00 Hörsaal d. Inst. f. Byzantinistik u. Neogräzistik, Postg. 7/1/3 3.Stock
Montag 13.11. 13:15 - 14:45 Hörsaal d. Inst. f. Byzantinistik u. Neogräzistik, Postg. 7/1/3 3.Stock
Freitag 17.11. 09:45 - 13:00 Hörsaal d. Inst. f. Byzantinistik u. Neogräzistik, Postg. 7/1/3 3.Stock
Montag 20.11. 13:15 - 14:45 Hörsaal d. Inst. f. Byzantinistik u. Neogräzistik, Postg. 7/1/3 3.Stock
Freitag 24.11. 09:45 - 13:00 Hörsaal d. Inst. f. Byzantinistik u. Neogräzistik, Postg. 7/1/3 3.Stock
Montag 27.11. 13:15 - 14:45 Hörsaal d. Inst. f. Byzantinistik u. Neogräzistik, Postg. 7/1/3 3.Stock
Freitag 01.12. 09:45 - 13:00 Hörsaal d. Inst. f. Byzantinistik u. Neogräzistik, Postg. 7/1/3 3.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Was bedeutet die Moderne? Wie unterscheidet sie sich von der Avantgarde? Wie entwickelte sich die Moderne hin zur Postmoderne? Und auf welche Weise sind diese drei Konzepte in der griechischen Literatur von 1880 bis heute eingeflossen? Zunächst werden in diesem Kurs Definitionen der drei Konzepte besprochen, ihre internationale Dimensionen in der Literatur und anderen Kunstformen erklärt, und dann das Thema durch die Lektüre bedeutender Schriftsteller zu vertiefen. Die Teilnehmer werden am Ende des Kurses im Stande sein grundsätzliche ästhetische und ideologische Konzepte zu verstehen und die Entwicklung der neugriechischen Literatur in dem internationalen Rahmen dieser Konzepte zu positionieren. Es werden unter anderem folgende Schriftsteller behandelt: Papadiamandis, Visyinos, Palamas, Kavafis, Karyotakis, Seferis, Elytis, Theotokas, Ritsos, Ioannou, Fakinou, Galanaki, Michalopoulou, Fais, und Koutsoukos.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Eine schriftliche Prüfung am Ende des Semesters.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Englisch und Deutsch werden vorausgesetzt, Griechisch von Vorteil, aber keine Voraussetzung.

Prüfungsstoff

Literaturtexte auf Griechisch oder in deutscher Übersetzung, sowie Textanalyse und Theorien der Moderne, der Avant-garde und der Postmoderne.

Literatur

Beaton Roderick, An Introduction to Modern Greek Literature, Clarendon Press, 1999.
Bradbury Malcolm and James MacFarlane (eds), Modernism: A Guide to Modern Literature 1890-1930, Penguin, 1978.
Bürger Peter, Theory of the Avant-garde, University of Minesota Press, 1984.
Calisescu Matei, Five Faces of Modernity: Modernism, Avant-garde, Decadence, Kitsch, Postmodernism, Duke University Press, 1987.
Gay Peter, Modernism: The Lure of Heresy, W.W Norton, 2008.
Lyotard Jean-François, The Postmodern Condition: A Report on Knowledge, University of Minesota Press, 1984.
Tzermias Pavlos, Die Neugriechische Literatur: Homers Erbe als Bürde und Chance, Francke, 2001.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:31