Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

090093 PS Fundstätten des mykenischen Griechenland (2019W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 9 - Altertumswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 04.10. 12:15 - 13:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Freitag 11.10. 12:15 - 13:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Freitag 18.10. 12:15 - 13:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Freitag 25.10. 12:15 - 13:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Freitag 08.11. 12:15 - 13:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Freitag 15.11. 12:15 - 13:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Freitag 29.11. 12:15 - 13:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Freitag 06.12. 12:15 - 13:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Freitag 10.01. 12:15 - 13:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Freitag 17.01. 12:15 - 13:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Freitag 31.01. 12:15 - 13:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In diesem Proseminar soll ein adäquates Bild der wichtigsten bronzezeitlichen Fundstätten auf dem griechischen Festland erarbeitet und in Referaten präsentiert werden. Der Schwerpunkt wird auf der Grabungs- und Forschungsgeschichte, der Siedlungstopographie, der Baugeschichte, der generellen Entwicklungsgeschichte und den spezifischen Charakteristika, Besonderheiten und Problemstellungen des jeweiligen Fundplatzes während der Bronzezeit und v. a. während der mykenischen Palastzeit (14.-13. Jh.) liegen. Durch diese zusammenfassende Behandlung ausgewählter Fundorte des mykenischen Griechenlands soll einerseits ein Überblick über die bedeutendsten Stätten gewonnen werden, andererseits in der Diskussion ein Vergleich der Fundplätze miteinander erfolgen.

Die Referatsvergabe erfolgt in der ersten Sitzung am 4. Oktober 2019.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Voraussetzung für die erfolgreiche Teilnahme an diesem Proseminar sind die Übernahme eines mündlichen Referates, die Abfassung eines schriftlichen Resümees sowie das aktive Mitwirken an der Diskussion. Es besteht Anwesenheitspflicht.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Benotung erfolgt nach folgendem Schlüssel: 1 (sehr gute Leistung), 2 (gewisse Unsicherheiten im Umgang mit dem Thema), 3 (mittelmäßige Leistung), 4 (erhebliche Defizite, aber gerade noch akzeptabler Umgang mit dem Thema), 5 (nicht mehr akzeptabler Umgang mit dem Thema)

Prüfungsstoff

Literatur

R. Hope Simpson - O. T. P. K. Dickinson, A Gazetteer of Aegean Civilisation in the Bronze Age I. The Mainland and Islands, SIMA 52 (Göteborg 1979).
S. E. Iakovidis, Late Helladic Citadels on Mainland Greece, Monumenta Graeca et Romana IV (Leiden 1983).
L. Schofield, The Mycenaeans (London 2007).
E. H. Cline (Hrsg.), The Oxford Handbook of the Bronze Age Aegean (ca. 3000-1000 BC) (Oxford 2010).

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Anrechenbar: im Fachbereich Minoisch-mykenische Archäologie
im BA 2019: M4, M11, M13;
im BA alt: WM min, kl. Vert.;
im EC Grundlagen 2019;
im EC Methoden;
im EC Grundlagen (alt);
im EC Vertiefung;

Letzte Änderung: Mi 16.10.2019 15:47