Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

090096 SE Architektur und Ikonographie römischer Siegesdenkmäler (2019W)

8.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 9 - Altertumswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 11.10. 10:15 - 11:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Freitag 18.10. 10:15 - 11:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Freitag 25.10. 10:15 - 11:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Freitag 08.11. 10:15 - 11:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Freitag 15.11. 10:15 - 11:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Freitag 22.11. 10:15 - 11:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Freitag 29.11. 10:15 - 11:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Freitag 06.12. 10:15 - 11:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Freitag 13.12. 10:15 - 11:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Freitag 10.01. 10:15 - 11:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Freitag 17.01. 10:15 - 11:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Freitag 31.01. 10:15 - 11:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Triumph- bzw. korrekter Ehrenbögen des Titus, Septimius Severus und Konstantin auf bzw. neben dem Forum Romanum gelten als Inbegriff der steingewordenen Siegespropaganda der römischen Kaiser. Durch ihren Reliefschmuck fungierten sie als Vermittler ideologischer Botschaften und Träger römischer Sieges- und Herrschaftssymbolik.

Neben den Bogenmonumenten gab es in römischer Zeit aber auch andere Bauformen, die der Erinnerung an siegreiche Kriegszüge bzw. der Glorifizierung der siegreichen Feldherren dienten. In diesem Seminar sollen verschiedene Siegesmonumente der republikanischen Zeit und der Kaiserzeit behandelt werden: einfache, auf dem Schlachtfeld errichtete Tropaia, die Säulen des Trajan und Marcus Aurelius, monumentale Siegesdenkmale in den Provinzen und nicht zuletzt einige der bereits erwähnten Ehrenbögen in und außerhalb von Rom. Neben der im Fokus stehenden Beschreibung der einzelnen Bau- und (wo vorhanden) Bildelemente soll auch die historische Einordnung der Monumente und ihre Rolle in der kaiserlichen Siegespropaganda thematisiert werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung:
Regelmäßige Anwesenheit und aktive Diskussionsteilnahme
Referat (mind. 30 min.) mit Handout und schriftliche Arbeit zum Referatsthema unter Einbeziehung der Diskussion und Kritikpunkte nach dem Referat (mind. 15 Seiten Text ohne Abbildungen und Literatur). Die Themenliste für die Referate wird in der ersten Sitzung präsentiert.

Das Referat und die schriftliche Arbeit sind prinzipiell auf Deutsch zu halten bzw. abzufassen. Im Falle nachvollziehbarer persönlicher Gründe gegen diese Auflage kann mit der Lehrveranstaltungsleiterin eine Sonderregelung vereinbart werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Referat und schriftliche Arbeit müssen jeweils positiv beurteilt sein und machen 30% bzw. 40% der Gesamtnote aus. Die aktive Mitarbeit (Diskussionsbeiträge) fließt zu 30% in die Gesamtnote ein.

Zweimaliges Fehlen ist gestattet; bei drei Fehlstunden muss eine schriftliche Zusatzleistung erbracht werden.

Prüfungsstoff

Literatur

C. J. Classen, Aretai und Virtutes: Untersuchungen zu den Wertvorstellungen der Griechen und Römer, Beiträge zur Altertumskunde 283 (Berlin / New York 2010) 297–319.

O. Hekster, The Roman Army and Propaganda. In: P. Erdkamp (ed.), A Companion to the Roman Army (Malden, Mass. 2007) 339–358.

L. Kinnee, The Greek and Roman trophy. From battlefield marker to icon of power, Routledge monographs in classical studies (London 2018).

K. R. Krierer, Konzept, Struktur und narrative Methode der Bildprogrammatik römischer Triumphsäulen: Trajanssäule und Mark Aurel-Säule, in: M. Bietak – M. Schwarz (Hrsg.), Krieg und Sieg. Narrative Wanddarstellungen von Altägypten bis ins Mittelalter (2002) 161–173.

R. Pogorzelski, Der Triumph: Siegesfeiern im antiken Rom. Ihre Dokumentation auf Ehrenbögen in Farbe (Mainz 2015).

Y. Schmuhl, Römische Siegesmonumente republikanischer Zeit. Untersuchungen zu Ursprüngen, Erscheinungsformen und Denkmalpolitik, Antiquitates 43 (Hamburg 2008).

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Anrechenbar: im Fachbereich Römische Archäologie
im BA 2019: M14;
im BA alt: PM Bilder, APM röm, gr. Vert., BM;

Letzte Änderung: Mi 14.08.2019 15:47