Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

100005 VO+KO Sprache in Österreich (2018S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie

Details

max. 999 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 06.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Dienstag 13.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Dienstag 20.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Dienstag 10.04. 18:30 - 20:00 Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Dienstag 17.04. 18:30 - 20:00 Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Dienstag 24.04. 18:30 - 20:00 Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Dienstag 08.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Dienstag 15.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Dienstag 29.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Dienstag 05.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Dienstag 12.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Dienstag 19.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

INHALTE: Österreich ist nahtlos in den gesamtdeutschen Sprachraum eingebettet, weist aber als Sprach(en)areal aus historischen, politischen, ökonomischen u. a. Gründen eine spezifische Charakteristik auf. Vor diesem Hintergrund thematisiert die Lehrveranstaltung die gegenwärtige Erscheinungs- und Funktionsvielfalt der deutschen Sprache in Österreich, berücksichtigt aber auch die in Österreich offiziell anerkannten Minderheitensprachen sowie die - seit Jahrhunderten insbesondere den Ballungsraum Wien prägende - Immigration aus sprachlicher Sicht. Im Konversatorium werden ergänzend und vertiefend dazu Themen wie "Österreichisches Deutsch und österreichische Literatur" oder "(Sprach-)Politische Aspekte des Deutschen in Österreich" reflektiert und diskutiert. ZIELE: Die Studierenden sollen den Sprach(en)raum Österreich unter besonderer Berücksichtigung der Erscheinungs- und Funktionsvielfalt des hier gebräuchlichen Deutsch kennenlernen. Dabei steht die gesellschaftliche bzw. kulturelle Dimension von Sprache(n) im Mittelpunkt. Ein weiteres Ziel ist es, zur kritischen Auseinandersetzung mit (puristischen, pseudopatriotischen, nationalistischen u. a.) Überhöhungen der deutschen Sprache in Österreich anzuregen. METHODE: Vorlesungsteil: Durch Folienpräsentation unterstützter Vortrag des LV-Leiters. - Konversatoriumsteil: Diskussion/Reflexion der Lehrveranstaltungssinhalte sowie weiterer ausgewählter Themenbereiche auf Basis einschlägiger Forschungsliteratur.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Vorlesungsteil: schriftliche (bzw. gegebenenfalls mündliche) Prüfung. - Konversatoriumsteil: aktive Teilnahme, Protokollierung, Portfolio. Erasmus- und andere Gast-Studierende, deren Erst- ("Mutter"-)Sprache nicht Deutsch ist, dürfen bei der Prüfung ein Wörterbuch verwenden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Gesamtbeurteilung ergibt sich aus der Klassifikation der Vorlesungsprüfung und des Portfolios. Jede dieser beiden Teilnoten muss positiv sein, um die Lehrveranstaltung erfolgreich abschließen zu können.

Prüfungsstoff

Literatur

Wird gesondert bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:42