Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

100012 VO Österreichische Gegenwartsliteratur (2017S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie

Details

max. 999 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 21.03. 09:45 - 11:15 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Dienstag 28.03. 09:45 - 11:15 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Dienstag 04.04. 09:45 - 11:15 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Dienstag 25.04. 09:45 - 11:15 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Dienstag 02.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Dienstag 09.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Dienstag 16.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Dienstag 23.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Dienstag 30.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Dienstag 13.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Dienstag 20.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal II NIG Erdgeschoß

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Vorlesung beschäftigt sich mit Neuerscheinungen seit 2000, wobei zunächst die alte Debatte um das "Österreichische" der österreichischen Literatur kurz rekapituliert wird. Danach kommen die historischen Voraussetzungen und die kontemporären gesellschaftlichen Bedingungen, die in den Texten selbst thematisiert werden, zur Sprache: österreichische Geschichte als Determinante der Gegenwart (Robert Seethaler, Robert Menasse, Maja Haderlap), politische und gesellschaftliche Gegebenheiten (Elfriede Jelinek, Anna Kim), familiäre Konstellationen unter provinziellen Bedingungen (Josef Winkler, Melitta Breznik), die mediale Verfasstheit österreichischer "Wirklichkeit" (Thomas Glavinic, Kathrin Röggla) und die juristischen und kriminalistischen Implikationen hiesiger Rechtsprechung (Paulus Hochgatterer, Wolf Haas). Als Hintergrund der ausgewählten Texte werden (werk-)biographische, literaturkritische und kulturgeschichtliche Kontexte erörtert. - Ein Gastvortrag von Prof. Ritchie Robertson (Oxford) macht einen Zeitsprung und befasst sich mit der frühen Lyrik Franz Werfels.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Klausur (mindestens zwei Termine) oder mündliche Prüfung nach Wahl; bei der Klausur ist ein Wörterbuch (in Printform) für nicht-muttersprachliche Studierende erlaubt.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Textkenntnisse, kontextuelles Überblickswissen, eigenständige Fähigkeit zur Analyse und Beurteilung.

Prüfungsstoff

Lektüre der angegebenen Texte und Vorlesungsinhalt; Handouts und Power Point-Präsentationen zu den Vorlesungen werden auf Moodle gestellt.

Literatur

Robert Seethaler: Der Trafikant (Kein & Aber, kartoniert: EUR 11,40)
Robert Menasse: Das Ende des Hungerwinters, in: R. M., Ich kann jeder sagen (suhrkamp-Tb 4205, EUR 8,20)
Maja Haderlap: Engel des Vergessens (btb-Tb, EUR 10,30)
Elfriede Jelinek: Appendix (http://www.elfriedejelinek.com/, unter "Zum Theater")
Anna Kim: Der sichtbare Feind (Residenz, EUR 17,90)
Josef Winkler: Roppongi (suhrkamp-Tb 4140, EUR 7,20)
Melitta Breznik: Der Sommer hat lange auf sich warten lassen (Luchterhand, EUR 20,60)
Thomas Glavinic: Der Kameramörder (dtv 13546 , EUR 9,20)
Kathrin Röggla: die beteiligten, in: Theater Theater 22, hrsg. v. Uwe B. Carstensen u. Stefanie von Lieven (Fischer-Tb 19134, EUR 15,50)
Paulus Hochgatterer: Das Matratzenhaus (Szolnay, EUR 20,50)
Wolf Haas: Brennerova (Heyne Taschenbuch, EUR 10,30)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 1242, I 2240, I 2900)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom
StEOP (I 1114 + StEOP LehrerInnenbildung)
Zur Äquivalenzliste geht es hier: http://spl-germanistik.univie.ac.at/uploads/media/Aequivalenzliste_LA_UF_Deutsch.pdf

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:31