Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests ab 21.4.2021 finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

100018 VO NdL: Shoah in der österreichischen Nachkriegsliteratur (2020W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 07.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 14.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 21.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 28.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 04.11. 18:30 - 20:00 Digital
Mittwoch 11.11. 18:30 - 20:00 Digital
Mittwoch 18.11. 18:30 - 20:00 Digital
Mittwoch 25.11. 18:30 - 20:00 Digital
Mittwoch 02.12. 18:30 - 20:00 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 09.12. 18:30 - 20:00 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 16.12. 18:30 - 20:00 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 13.01. 18:30 - 20:00 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 20.01. 18:30 - 20:00 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die österreichische großkoalitionäre Nachkriegspolitik nährte nachhaltig den Opfermythos Österreichs, um die Inkriminierung vieler Staatsbürger in die Verbrechen des 3. Reiches zu minimieren. Gegen diese Leugnung
bot die österreichische Nachkriegsliteratur zumindest partiell eine andere Erinnerung als notwendiges Korrektiv kollektiver Verdrängung.

Texte
1. Ilse Aichinger: Die größere Hoffnung. Roman 1948*.
2. Paul Celan: Mohn und Gedächtnis. Gedichte (Auswahl) 1952*.
3. Soma Morgenstern: Die Blutsäule. Roman 1955 (ED deutsch 1964)
4. Konrad Bayer: der sechste sinn. ein roman. (1960ff.)
5. Hans Lebert: Die Wolfshaut. Roman 1961*
6. Ingeborg Bachmann: Unter Mördern und Irren. Erz. 1961*
7. Jacov Lind: Eine Seele aus Holz. Erz. 1962*
8. Heimito von Doderer: Unter schwarzen Sternen. Erz. 1962*
9. H. G. Adler: Eine Reise. [Eine Ballade]. ED 1962*
10. Fritz Hochwälder: Holokaust. Schauspiel [entst. 1961]*, Der Himbeerpflücker. 1964*
11. Jean Amery: Jenseits von Schuld und Sühne. Bewältigungsversuche eines Überwältigten. Essays. 1966; Im Warteraum des Todes. Essay 1969*
12. Albert Drach: Unsentimentale Reise. Ein Bericht. 1966
13. Jacov Lind: Selbstporträt. [ED: Counting my steps 1969] 1983
14. Fred Wander: Der siebente Brunnen. 1972
*) Texte auf Moodle

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mehrere schriftliche und mündliche Prüfungen (notfalls coronabedingt per Videochat)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Kenntnis vieler Texte (ca. zwei Drittel aus der oben angeführten Liste)

Prüfungsstoff

w. o.

Literatur

Zur Einführung:
Kunst und Literatur nach Auschwitz. Hrsg. v. Manuel Köppen. Berlin 1993*
Literatur und Holocaust. Sonderheft Text und Kritik 144, 1999*

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 24.03.2021 13:28