Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

100020 VO Germanistische Sprachwissenschaft (2022S)

Schnittstellen

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 10.03. 16:45 - 18:15 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Donnerstag 17.03. 16:45 - 18:15 Digital
Donnerstag 24.03. 16:45 - 18:15 Digital
Donnerstag 31.03. 16:45 - 18:15 Digital
Donnerstag 07.04. 16:45 - 18:15 Digital
Donnerstag 28.04. 16:45 - 18:15 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Donnerstag 05.05. 16:45 - 18:15 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Donnerstag 12.05. 16:45 - 18:15 Digital
Donnerstag 19.05. 16:45 - 18:15 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Donnerstag 02.06. 16:45 - 18:15 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Donnerstag 09.06. 16:45 - 18:15 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Donnerstag 23.06. 16:45 - 18:15 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

ZIELE und INHALTE: In dieser Vorlesung sollen die Studierenden ausgewählte Bereiche der Germanistischen Sprachwissenschaft problemorientiert kennenlernen. Dabei wird insbesondere die Heterogenität / Variation der deutschen Sprache aus einer mehrdimensionalen Sicht diskutiert. Vor diesem Hintergrund stehen folgende Themenbereiche im Fokus: Semiotik in der Sprachwissenschaft; linguistische Leittheorien; soziolinguistische Sprachvariationsforschung und Spracheinstellungsforschung (inklusive Methoden und Empirie mit einem Schwerpunkt auf die Herausforderungen der quantitativen und qualitativen Forschung).

METHODE: Durch Folien veranschaulichter Vortrag der Lehrenden. – Details zur Struktur / Organisation der Vorlesung werden zu Semesterbeginn bekannt gegeben.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Prüfung. Näheres dazu wird rechtzeitig bekannt gegeben. Bei der Prüfung dürfen Erasmus- und Gast-Studierende, die nicht Deutsch als Erstsprache („Muttersprache“) haben, ein Wörterbuch ihrer Wahl verwenden.

Schriftliche Beiträge aller Lehrveranstaltungstypen der SPL 10 können einer automatischen Plagiatsprüfung unterzogen werden; dazu zählen insbesondere Arbeiten der Pro-, Bachelor- und Masterseminarstufe, aber auch Lehrveranstaltungsprüfungen (z. B. Vorlesungsprüfung) und Teilprüfungen (z.B. Zwischentest, 'Hausübungen').

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Zur erfolgreichen Absolvierung der Lehrveranstaltung muss die Vorlesungsprüfung positiv (mindestens 51 % der erreichbaren Punkte) abgelegt worden sein.

Prüfungsstoff

Den Stoff der Prüfung bilden die in der Vorlesung auf Basis von Präsentationsfolien vermittelten Inhalte. Ergänzend ist ausgewählte Fachliteratur zu rezipieren.

Literatur

Wird gesondert bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 03.08.2022 13:47