Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

100044 VO Neuere deutsche Literatur: Gedichte (2013W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie

Details

max. 999 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 10.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Donnerstag 17.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Donnerstag 24.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Donnerstag 31.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Donnerstag 07.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Donnerstag 14.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Donnerstag 21.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Donnerstag 28.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Donnerstag 05.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Donnerstag 12.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Donnerstag 09.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Donnerstag 16.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Donnerstag 23.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Gedichte sind die ursprünglichsten Ausprägungen "verdichteter", hochgradig semantisierter Rede. Metrische Formen, die in der Alltagskultur, in Schlager und Rap überleben, deuten zurück auf einen Kanon, der "poetische Erfahrungen" über Generationen festhielt. In dieser Vorlesung soll es erlaubt sein, jeweils 90 Minuten über ein Gedicht nachzudenken. Die Texte stammen von Aichinger, Fleming, Celan, Tieck, Klopstock, Goethe, Schiller, Heine, Rilke, Brecht, Bachmann und Mayröcker.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Entweder schriftlich (erster Termin: 30.1.) oder mündlich in der Sprechstunde (nach Voranmeldung).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Kenntnisse zur Geschichte der Metrik sowie Fähigkeiten metrischer Analyse; literatur- und kulturgeschichtliches Kontextwissen.

Prüfungsstoff

Vortrag, handouts und PPPs (online jeweils unter http://homepage.univie.ac.at/konstanze.fliedl/)

Literatur

Zur Vorbereitung: Deutsche Gedichte. Hrsg. v. Dietrich Bode. Stuttgart 2000 (RUB 8012, Euro 9,10); zur Metrik z.B. Christian Wagenknecht: Deutsche Metrik. 5. Aufl. München: Beck 2007 (Euro 17,40); Burkhard Moennighoff: Metrik. Stuttgart 2004 (RUB 17649, Euro 3,50).

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 1242, I 2240, I 2900)

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:31