Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

100067 PS FD: Textmuster und Textsorten im Schreibunterricht der Sekundarstufe (2019W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 03.10. 18:30 - 20:00 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Donnerstag 10.10. 18:30 - 20:00 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Donnerstag 17.10. 18:30 - 20:00 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Donnerstag 24.10. 18:30 - 20:00 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Donnerstag 31.10. 18:30 - 20:00 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Donnerstag 07.11. 18:30 - 20:00 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Donnerstag 14.11. 18:30 - 20:00 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Donnerstag 21.11. 18:30 - 20:00 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Donnerstag 28.11. 18:30 - 20:00 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Donnerstag 05.12. 18:30 - 20:00 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Donnerstag 12.12. 18:30 - 20:00 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Donnerstag 09.01. 18:30 - 20:00 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Donnerstag 16.01. 18:30 - 20:00 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Donnerstag 23.01. 18:30 - 20:00 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Donnerstag 30.01. 18:30 - 20:00 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Mittelpunkt der LV stehen mit den Textsorten „konventionell geltende Muster für komplexe sprachliche Handlungen“ (Brinker). Diese haben im schulischen Schreibunterricht nach der Einführung der zentralen standardisierten Aufgabenstellungen im Rahmen der schriftlichen Reifeprüfung aus Deutsch an den Allgemein- und Berufsbildenden höheren Schulen gegenüber der bisherigen Praxis eine Aufwertung erfahren, müssen doch von jeder Kandidatin/jedem Kandidaten aus einem festgelegten Textsortenkorpus zwei verschiedene Textsorten produziert werden.
Gute Schreiber/innen wissen daher also um die Merkmale möglichst vieler Textsorten und können diese realisieren.
Um ihnen dabei zu helfen, greift die Schreibdidaktik in den letzten Jahren auf die Vorstellung von Textmustern zurück. Darunter versteht sie „reduzierte und abstrahierte Merkmalsbündel einer Gruppe von Texten, die eine bestimmte Funktion erfüllen“ (Wild/Schilcher). Im schulischen Schreibunterricht dominieren die Textmuster des Erzählens, Berichtens, Beschreibens und Argumentierens.

• Die LV thematisiert diese vier Textmuster und ihre Stilmerkmale und Strukturen sowie die Funktion einzelner Textteile.
• Für diese Textmuster werden textsortenunabhängige Beurteilungskriterien erarbeitet, die zum Zweck der Schreibberatung und Korrektur an die jeweiligen Textsorten angepasst werden können.
• Weiters steht eine Auswahl der im Schreibunterricht der Sek. I und II üblicherweise behandelten Textsorten im Mittelpunkt, die diesen Textmustern zugeordnet werden können.
• Diese Textsorten werden nach einem bestimmten Modell analysiert.
• Das dabei gewonnene Wissen soll bei der Produktion ausgewählter Textsorten (zumindest einzelner Textteile davon) realisiert werden.

Methoden: Vortrag - Selbsttätigkeit in verschiedenen Sozialformen – Diskussion – Verfassen einer schriftlichen Arbeit

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Voraussetzung für positive Beurteilung:
- regelmäßige Anwesenheit, max. 3 Einheiten dürfen entschuldigt versäumt werden
- Mitarbeit (siehe „Selbsttätigkeit“)
- Lektüre vorgegebener Texte – Ergebnisse der schriftlichen Auseinandersetzung damit sind ein- oder zweimal abzugeben und werden bewertet
- Abfassung einer Proseminararbeit gemäß den Vorgaben der Lehrveranstaltungsleitung
(= Schwerpunkt der Beurteilung); Thema und Fragestellung sind mit dem Lehrveranstaltungsleiter abzustimmen

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Im Wesentlichen sollen Antworten auf folgende Fragen gegeben werden:
1. Warum ist es so wichtig, schreiben zu können?
2. Welche Merkmale weisen gelungene Texte auf?
3. Wodurch unterscheiden sich Textmuster und Textsorten voneinander?
4. Welche Merkmale weisen ausgewählte Textsorten auf, die im schulischen Schreibunterricht produziert werden?
5. Wie können die Schüler/innen bei der Produktion der Textmuster und Textsorten unterstützt werden?

Die Teilnehmer/innen erhalten bei Bedarf bezüglich der Proseminararbeiten Hilfestellungen für das Formulieren sinnvoller Fragestellungen sowie für das Abfassen der Arbeiten. Für deren Beurteilung sind die drei Kriterien Inhalt, Aufbau und Textorganisation sowie Form und Sprache verantwortlich. Genauere Informationen zur Proseminararbeit werden in der ersten Einheit der LV bekanntgegeben.

Prüfungsstoff

Die zu lesenden und gegebenenfalls schriftlich zu bearbeitenden Texte werden vorgegeben.
Die Themen für die Proseminararbeit gehen aus den einzelnen Einheiten der LV hervor. Ein entsprechender inhaltlicher Plan wird am Beginn der LV bekannt gegeben.

Literatur

Deutschunterricht 3 (2008): Textmuster in Aufsätzen.
Fandrych, Christian/Thurmair, Maria: Textsorten im Deutschunterricht. Linguistische Analysen aus sprachdidaktischer Sicht. Tübingen 2011.
Feilke, Helmuth/Pohl, Thorsten: Schriftlicher Sprachgebrauch. Texte verfassen (= Deutschunterricht in Theorie und Praxis. Handbuch zur Didaktik der deutschen Sprache und Literatur in elf Bänden, hrsg. von Winfried Ulrich, Bd. 4, Baltmannsweiler 2014).
Fix, Martin: Texte schreiben. Schreibprozesse im Deutschunterricht. Paderborn 22008.
Fix, Ulla/Poehte, Hannelore/Yos, Gabriele: Textstilistik und Stilistik für Einsteiger. Ein Lehr- und Arbeitsbuch. Frankfurt am Main 32003.
ide 2 (2018): Textmuster und Textsorten.
Wild, Johannes/Wildfeuer, Alfred: Sprachendidaktik. Eine Ein- und Weiterführung zur Erst- und Zweitsprachendidaktik des Deutschen. Tübingen 2019.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 2861, I 2865)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom:
1.Abschnitt;
Es kann max. ein Seminar vorgezogen werden. Hierfür müssen aber folgende Leistungen absolviert sein:
StEOP (I 1114 + StEOP LehrerInnenbildung);
I 1820; I 1830
Zur Äquivalenzliste geht es hier: https://spl10.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/s_spl10/Aequivalenzliste-abWS15.pdf

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:20