Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

100068 MA Neuere deutsche Literatur: Bestseller-Verfilmungen (Elfriede Jelinek: "Die Klavierspielerin" (2011S)

Robert Schneider: "Schlafes Bruder" - Patrick Süskind: "Das Parfüm")

8.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 08.03. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Dienstag 15.03. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Dienstag 22.03. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Dienstag 29.03. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Dienstag 05.04. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Dienstag 12.04. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Dienstag 03.05. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Dienstag 10.05. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Dienstag 17.05. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Dienstag 24.05. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Dienstag 31.05. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Dienstag 07.06. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Dienstag 21.06. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Dienstag 28.06. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Gibt es Besonderheiten bei der Verfilmung von Bestsellern? - Im Seminar sollen zwei Forschungsfelder untersucht, und, nach Möglichkeit, am Ende zusammengeführt werden. Einerseits das Problem 'Bestseller': Erfolgsbücher sind alle jene Werke, die einen ganz außergewöhnlichen Verkaufserfolg haben. Die statistische Erfassung freilich ist nur e i n e Voraussetzung und muss durch genetische und strukturelle Erklärungen des Phänomens ergänzt werden. Zweifellos können Erfolgsbücher weder gezielt produziert werden (obwohl es viele Rezepte dafür gibt), noch sind Marketing, Promotion und Image-Konstruktionen des Autors/der Autorin allein ausschlaggebend. Natürlich ist ein Bestseller ein "geglücktes soziologisches Experiment" (S. Kracauer) - aber warum sind Erfolgschancen kaum je im Voraus zu ermitteln?
Andererseits die Auseinandersetzung mit Literaturverfilmung: Es liegt nahe, dass Regisseure, sei es aus persönlichen, künstlerischen oder v.a. kommerziellen Interessen, sich an die filmische Realisation von Bestsellern wagen. Dabei ist unvermeidlich, dass sie an medienspezifische Möglichkeiten gebunden bleiben, im diesem Rahmen ist aber auch ihr individueller Stil prägend. Die Gefahr besteht u.a. darin, dass aus den Mehrfachcodierungen der Romane e i n bestimmter Deutungsansatz filmisch umgesetzt wird. In wieweit kann dann von einer 'adäquaten Verfilmung' gesprochen werden?
Diesen Fragen soll anhand der genannten Bestseller aus den 1980er und 1990er Jahren und ihrer filmischen Realisierungen nachgegangen werden.
Eine ausführliche Literaturliste mit Themenvorschlägen ist Anfang März im Sekretariat von Frau Y. Schiller (St. IX, 2. Stock, Zi.-Nr. 02.135) erhältlich.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Referat und schriftliche Arbeit im Umfang von 20-25 Seiten zu einem der vorgeschlagenen Themen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 2260, I 2900)

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:31