Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

100082 PS ÄdL: Literatur und Hofgesellschaft um Maximilian I. (2019W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 01.10. 16:45 - 18:15 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 08.10. 16:45 - 18:15 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 15.10. 16:45 - 18:15 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 22.10. 16:45 - 18:15 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 29.10. 16:45 - 18:15 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 05.11. 16:45 - 18:15 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 12.11. 16:45 - 18:15 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 19.11. 16:45 - 18:15 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 26.11. 16:45 - 18:15 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 03.12. 16:45 - 18:15 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 10.12. 16:45 - 18:15 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 17.12. 16:45 - 18:15 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 07.01. 16:45 - 18:15 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 14.01. 16:45 - 18:15 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 21.01. 16:45 - 18:15 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Januar 2019 jährte sich zum 500. Mal das Todesjahr Kaiser Maximilians I., der wie kaum ein anderer Herrscher die Übergangszeit zwischen Mittelalter und Früher Neuzeit repräsentiert. Zum einen war er in der ritterlich-höfischen Welt verhaftet, zum anderen förderte er bürgerliche Emporkömmlinge und bedeutende Humanisten. Dieser scheinbare Spagat schlägt sich auch in den literarischen Werken Maximilians nieder, die er selbst in Auftrag gab und die unter seiner Regie durch eben jene Personen am Hofe entstanden. Diese Arbeiten sollten sowohl den Ruhm des Hauses Habsburg als auch das Andenken an seine Person sichern. Im Rahmen des Seminars soll zunächst die sich ändernde Hofgesellschaft in den Blick genommen werden, um sich davon ausgehend den einzelnen literarischen Werken, deren Entstehung und ihren Funktionen zu zuwenden. Dabei soll der Schwerpunkt nicht nur auf den "klassischen" Werken Maximilians, sondern auch auf den weniger beachteten liegen, die aufgrund der Arbeiten und Ausstellungen infolge des Jubiläumsjahrs in den Fokus gerieten bzw. erstmals entdeckt wurden. Aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung der Werke und Handschriften rund um Maximilian stehen sie uns als digitales Original zur Verfügung. Zudem werden wir uns den Werken auch analog in Museums- und Archivbesuchen nähern, was zur Folge hat, dass es auch zusätzliche Termine außerhalb der eigentlichen Seminarzeiten geben wird.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Über die regelmäßige Teilnahme und die aktive Mitarbeit hinaus muss jeder Studierende ein Referat übernehmen und eine Seminararbeit im Umfang von 15 Seiten verfassen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

Jan-Dirk Müller, Gedechtnus. Literatur und Hofgesellschaft um Maximilian I. (Forschungen zur Geschichte der älteren deutschen Literatur), München 1982; Manfred Hollegger, Maximilian I. (1459-1519). Herrscher und Mensch einer Zeitenwende, Stuttgart 2005; Kaiser Maximilian I. (14591519) und die Hofkultur seiner Zeit, unter redaktioneller Mitarb. von Robert Steinke hg. von Sieglinde Hartmann und Freimut Löser (Jb. der Oswald von Wolkenstein-Gesellschaft 17), Wiesbaden 2007.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 1232, I 2900)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom:
StEOP (I 1114 + StEOP LehrerInnenbildung)
I 1111; I 1112; I 1117; I 1119
Zur Äquivalenzliste geht es hier: https://spl10.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/s_spl10/Aequivalenzliste-abWS15.pdf

Letzte Änderung: Fr 27.09.2019 14:07