Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

100092 EU Textproduktion und Rhetorik (2016W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Die Einführungsübung "Textproduktion und Rhetorik" vermittelt historisches und systematisches Wissen in den Bereichen Rhetorik, Poetik und Gattungs- bzw. Textsortenlehre.
Die Inhalte sollen hauptsächlich im produktiven Verfahren erarbeitet werden: verschiedene zweckgebundene, aber auch literarische Textsorten wollen er-schrieben, verschiedene mündliche Formate behandelt werden.

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

ACHTUNG: bereits in der 1. Stunde wird eine Hausübung gegeben werden. Persönliche Anwesenheit in der 1. Stunde bzw. selbstständiges und rechtzeitiges Hinterfragen der Hausübungsanforderungen wird daher dringend angeraten.
BEGRÜNDUNG: die Abgabetermine der Hausübungen sollten einigermaßen akkordiert sein, um eine sinnvolles Arbeiten mit einer Gruppe von 50 Teilnehmern pädagogisch einigermaßen praktikabel zu gestalten. Das bedeutet für die Studierenden: die unbedingte Einhaltung von Terminen!

Montag 03.10. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 10.10. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 17.10. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 24.10. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 31.10. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 07.11. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 14.11. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 28.11. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 05.12. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 12.12. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 09.01. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 16.01. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 23.01. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 30.01. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Bei der Auswahl der zu besprechenden Textsorten und ihrer Produktion wird besonderes Augenmerk auf die praktische Verwertbarkeit auch im außeruniversitären Bereich gelegt. Obligatorisch werden 6 Textsorten vorgestellt und geübt: Protokoll, Inhaltsangabe, Statement, Brief, Mail und Reportage.
Angestrebt wird eine Methodenmischung durch Input-Vorträge, kleinere schriftliche Hausübungen, die besprochen werden, mündliche Beiträge sowie interaktive Formen, wie Gruppenarbeiten und Diskussionen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Verlangt werden Anwesenheitspflicht, obligatorische schriftliche Hausübungen mit fixen Abgabeterminen, mündliche Beiträge zu den Lektüreaufgaben sowie engagierte Mitarbeit während des Semesters und eine schriftliche Schlussprüfung über den Semesterstoff am Semesterende.
Die Gesamtnote setzt sich zusammen aus: a) den Noten auf SÄMTLICHE Textproduktionen (Hausübungen), b) der Protokollführung, c) der Bewertung des Schlusstests, wobei bei eventuellen Zwischennoten eine mündliche Prüfung vorgesehen bzw. möglich ist.
Schlusstest: 30. Jänner 2017

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für die textproduzierenden Hausübungen bedarf es einer hochschulreifen Sprachkompetenz. Dafür dürfen durchaus Hilfsmittel verwendet werden, um eine korrekte Anwendung der Rechtschreib- und Grammatikregeln zu erzielen.
Der Stoff des Schlusstests ist dagegen reiner Lernstoff.

Prüfungsstoff

Ein Katalog an Prüfungsfragen über den Semesterstoff wird rechtzeitig vor der Schlussprüfung bekanntgegeben.

Literatur

Weiterführende Literatur wird jeweils in den Stunden verteilt bzw. genannt werden.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 1113)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom:
StEOP (I 1114 + StEOP LehrerInnenbildung)
Zur Äquivalenzliste geht es hier: http://spl-germanistik.univie.ac.at/uploads/media/Aequivalenzliste_LA_UF_Deutsch.pdf

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:49