Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

100093 EU Textproduktion und Rhetorik (2016W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 07.10. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Freitag 14.10. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Freitag 21.10. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Freitag 28.10. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Freitag 04.11. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Freitag 11.11. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Freitag 18.11. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Freitag 25.11. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Freitag 02.12. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Freitag 09.12. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Freitag 16.12. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Freitag 13.01. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Freitag 20.01. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Freitag 27.01. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Übung setzt sich zum Ziel, Grundlagen der Rhetorik, Poetik und Gattungslehre zu vermitteln. Im Laufe des Semesters wird die historische Entwicklung dieser Felder ebenso besprochen wie aktuelle Forschungsdiskussionen, zentrale Grundlagentexte und deren Anwendbarkeit.
Rhetorik, Poetik und Gattungslehre betreffen sowohl Fragen der Textproduktion als auch der Textbeschreibung, d.h. sie nehmen Einfluss auf das Reden, Schreiben und auf die wissenschaftliche Analyse. Die Studierenden, die diesen Kurs belegen, werden sowohl als Text- bzw. RedeproduzentInnen angesprochen als auch als LiteraturwissenschaftlerInnen. Anliegen des Kurses ist es, das Bewusstsein für das eigene Reden und Schreiben zu schärfen und eine fundierte Basis zu schaffen, um Texte wissenschaftlich beschreiben und Kategorisierungen innerhalb des eigenen Fachs kritisch reflektieren zu können.
Die Lehrveranstaltung ist darauf bedacht, allen TeilnehmerInnen Raum zu geben, eigene Gedanken zu formulieren und das Sprechen vor KollegInnen zu trainieren. Im Mittelpunkt stehen daher kommunikative Formate wie Diskussionen (in Kleingruppen und im Plenum), Kurzpräsentationen (durch LV-Leiterin und Studierende) und workshopartige Arbeitsphasen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Diskussionsbereitschaft, intensive Lektüre der theoretischen und literarischen Texte, kleinere Schreib- und Redeübungen; 1 schriftliche Wiederholung der rhetorischen Figuren, Erstellung eines Portfolios

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Die während des Semesters gemeinsam durchgenommenen Inhalte.

Literatur

Wird in der ersten Lehrveranstaltung bekannt gegeben und auf Moodle zur Verfügung gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 1113)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom:
StEOP (I 1114 + StEOP LehrerInnenbildung)
Zur Äquivalenzliste geht es hier: http://spl-germanistik.univie.ac.at/uploads/media/Aequivalenzliste_LA_UF_Deutsch.pdf

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:49