Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

100110 PS NdL: Christoph Martin Wieland (2019W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 02.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Mittwoch 09.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Mittwoch 16.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Mittwoch 23.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Mittwoch 30.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Mittwoch 06.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Mittwoch 13.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Mittwoch 20.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Mittwoch 27.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Mittwoch 04.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Mittwoch 11.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Mittwoch 08.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Mittwoch 15.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Mittwoch 29.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Wielands Werke zählen zu den innovativsten, erotischsten, witzigsten und trotzdem zu den gegenwärtig eher weniger bekannten der deutschen Literatur. Ein Meister der Prosaformen und der Versepik, hat er auch als Publizist mit seinem "Teutschen Merkur" jahrzehntelang das literarische und politische Leben seiner Zeit begleitet und kommentiert sowie ein beachtliches Übersetzungswerk (Shakespeare, Horaz, Lukian, Xenophon, Cicero) hinterlassen.

Im PS werden anhand ausgewählter Beispiele zentrale Aspekte seines Werkes, u.a. Intertextualität, Gattungspoetik, literarische Vermittlung, Transkulturalität und Übersetzung, Genderthematik, Aufklärung, Politik etc. im Kontext der literarischen Möglichkeiten und in Auseinandersetzung mit seinen Zeitgenossen beleuchtet und interpretiert.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Rege Mitarbeit in den Sitzungen, gründliche Lektüre von Texten als Vorbereitung auf die Diskussion in der LV, Impulsreferat mit Handout, Proseminararbeit (ca. 12-15 Seiten), Lektüre von mindestens 2 umfangreicheren Werken Wielands: z.B. Geschichte des Agathon, Don Sylvio von Rosalva, Geschichte der Abderiten, Oberon, Der neue Amadis, Das Hexameron von Rosenhain etc.

Wahlweise können auch je nach Umfang 2-3 kürzere Texte statt eines umfangreichen gewählt werden, z.B.: Musarion, Sommermärchen, Wintermärchen, Pervonte, Menander und Glycerion, Werke aus Wielands Übersetzungen von Shakespeare, Lukian etc.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

Eine Auswahlbibliographie wird auf Moodle bereitgestellt. Die von Wieland selbst herausgegebenen "Sämmtlichen Werke" sowie weitere Ausgaben u. seine Übersetzungen sind als Digitalisate online verfügbar:
https://de.wikisource.org/wiki/Christoph_Martin_Wieland

Im Buchhandel sind von Wielands Werken als TB lieferbar:

Geschichte des Agathon: Frankfurt/Main: Deutscher Klassiker Verlag (DKV TB 46) [Nachdruck der Erstausgabe mit den Zusätzen der beiden weiteren Auflagen als Anhang]
Geschichte des Agathon: Stuttgart: Reclam (RUB 9933) [Nachdruck der Erstausgabe]
Die Abenteuer des Don Sylvio von Rosalva: Stuttgart: Reclam (RUB 18163) [Nachdruck der Erstausgabe]
Geschichte der Abderiten: Stuttgart: Reclam (RUB 19004)
Musarion oder die Philosophie der Grazien. Stuttgart: Reclam (RUB 85)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 1231)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom:
StEOP (I 1114 + StEOP LehrerInnenbildung)
I 1111; I 1112; I 1117
Zur Äquivalenzliste geht es hier: https://spl10.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/s_spl10/Aequivalenzliste-abWS15.pdf

Letzte Änderung: Mi 02.10.2019 00:05