Universität Wien FIND

100125 SE Phonetische Modelle des Fremdspracherwerbs (2017W)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 04.10. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Mittwoch 11.10. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Mittwoch 18.10. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Mittwoch 25.10. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Mittwoch 08.11. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Donnerstag 09.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 15.11. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Mittwoch 22.11. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Mittwoch 29.11. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Mittwoch 06.12. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Mittwoch 13.12. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Mittwoch 10.01. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Mittwoch 17.01. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Mittwoch 24.01. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Mittwoch 31.01. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In diesem Seminar erarbeiten wir Modelle des fremdsprachlichen Lauterwerbs und untersuchen Fragen der lautlichen und prosodischen Kontrastivität von L1-L2 DaF. Wie verlaufen die Entwicklungsschritte von Lauterwerb und Lautproduktion im fremdsprachlichen Lernen und welche Faktoren und Merkmale werden als wichtig für Lautwahrnehmung und die Lautproduktion einer Fremdsprache erachtet?

Einstieg in das Seminar bildet die Wahrnehmung phonetischer Kontraste im Erstspracherwerb und im Erwerb von Deutsch als Fremdsprache. Es wird grundlegend in die experimentelle phonetische Analyse eingeführt, dazu gehört auch die Arbeit mit scripten bzw. das Programmieren in PRAAT. Als praktische Aufgabe werden von den Seminarteilnehmenden Analysen eigener Sprachaufnahmen durchgeführt.
Weiters erarbeiten wir Theorien zu phonetischen Modellen des Lauterwerbs und der Lautwahrnehmung von Fremdsprachen wie das 'Perceptual Magnet Model', das 'Perception Assimilation Model' und das 'Speech Learning Model'. Wir befassen uns mit SprecherInnenmerkmalen wie dem Einfluss der Herkunftssprache und fremdsprachlichem Akzent.
Für das Verständnis der Fachliteratur sind gute Englischkenntnisse und die Bereitschaft, Fachliteratur auf Englisch zu erarbeiten unbedingt erforderlich!

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Voraussetzungen:
- Regelmäßige Teilnahme
- Vorbereitung der Seminarliteratur

Zu erbringende Leistungen:
Praktische Arbeiten mit dem Sprachanalyseprogramm PRAAT (www.praat.org); mündliche Präsentation; Erarbeitung von Themen in Kleingruppen; schriftliche Seminararbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Voraussetzung für einen erfolgreichen Abschluss des Seminars ist eine mit 'genügend' (4) bewertete Seminararbeit.
Die Gewichtung der Teilleistungen ist unter dem Punkt "Prüfungsstoff" angegeben.

Prüfungsstoff

1. Zwei Aufgaben (Sprachanalyse mit Programmen Audacity/Praat und schriftl. Aufgabe, wird im Seminar bekanntgegeben) , zum Abgabetermin in den jeweiligen Moodle-Ordner hochzuladen (=> 20 % der Abschlussnote)

2. Referat, Arbeitsgruppe oder Projektarbeit zu einem gestellten Thema, mit Präsentation + Handout, Dokumentation => 30 % der Abschlussnote. Im Sinne einer mehrsprachigkeitssensiblen Hochschuldidaktik wird es unterstützt, dass die mündlichen Leistungen in den Erstsprachen der Seminarteilnehmenden erbracht werden können.

3. Schriftliche Seminararbeit (Einzelarbeit; 25 Seiten Haupttext, selbstgewähltes Thema, literaturbasiert oder eigene Untersuchung) => 50 % der Abschlussnote
Abgabe der schriftlichen Seminararbeit bis spätestens 26. Februar 2018.

Bitte beachten Sie, dass in diesem Seminar ausschließlich 6 ECTS erworben werden können, es sind keine Teilpunkte möglich.

Literatur

Grundlagenwissen:
- Dieling, Helga / Hirschfeld, Ursula (2000): Phonetik lehren und lernen. Fernstudieneinheit 21. Langenscheidt Berlin / München / Wien.
- Hirschfeld, Ursula (2011): Phonetik / Phonologie. In: Krumm, Hans-Jürgen u.a. (Hg.): Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. Ein internationales Handbuch. 1. Halbband. De Gruyter Berlin, 189-199. (HSK 35)
- Praat-Handbuch: http://praatpfanne.lingphon.net/das-praat-handbuch/

Die Fachartikel zum Seminar werden auf moodle bereitgestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:42