Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

100145 SE-B SpraWi: Phonetische Analysen zum Deutsch in Österreich (2019S)

10.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 07.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Donnerstag 14.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Donnerstag 21.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Donnerstag 28.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Donnerstag 04.04. 09:45 - 11:15 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Donnerstag 11.04. 09:45 - 11:15 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Donnerstag 02.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Donnerstag 09.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Donnerstag 16.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Donnerstag 23.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Donnerstag 06.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Samstag 15.06. 09:45 - 14:30 Seminarraum 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Seminar fokussiert die sprachliche Variation in Österreich im standardnahen Sprechbereich. Hierbei geht es einerseits um die österreichische Standardsprache bzw. den Regionalakzent aus theoretischer Sicht. Andererseits beschäftigen wir uns aus empirischer Sicht mit der Beschreibung phonetischer Variation und beziehen hierbei Daten aus aktuellen Forschungsprojekten mit ein. Von Interesse ist hierbei beispielsweise, wie Aussprachenormen und tatsächlicher Sprachgebrauch interagieren sowie welche regionalen Merkmale in standardintendierter Aussprache „übrigbleiben“.

Neben theoretischen Diskussionen werden phonetische Analysen einen wichtigen Teil des Seminars einnehmen, die die Grundlage für die Beantwortung der Forschungsfragen bilden. Aus diesem Grund wird das Transkribieren kontinuierlich praktisch geübt. Weiterhin lernen Sie Programme kennen, mit denen Sie phonetische Analysen durchführen können.

Ziel des Seminars ist die Befähigung zur eigenständigen und erfolgreichen Durchführung eines Projekts, das in einer Bachelorarbeit mündet.

ACHTUNG: 1 zusätzlicher Blocktermin am 15.06. anstelle von zwei wöchentlichen Terminen im Juni

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

• Aktive Anwesenheit und Mitarbeit (z. B. Impulsreferate, Gruppenarbeiten, Diskussionen)
• Nach- und Vorbereitung der Sitzungen (v.a. Lektüre sowie Hausübungen wie Transkribieren, empirische Analysen)
• Kurzpräsentation des individuellen BA-Projekts
• Schriftliche BA-Arbeit im Umfang von 30 Seiten Haupttext

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Endnote setzt sich zusammen aus der aktiven Mitarbeit, Hausübungen, mündlichen Präsentationsleistungen sowie der schriftlichen BA-Arbeit. Um den Kurs erfolgreich zu absolvieren, muss die BA-Arbeit positiv evaluiert sein.

Abgabedatum der BA-Arbeit: 31.08.2019

Prüfungsstoff

Literatur

Die Literatur wird in der ersten Seminarstunde bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:32