Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

100154 SE-B SpraWi: Mediensprache (2019W)

10.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 07.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Montag 14.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Montag 21.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Montag 28.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Montag 04.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Montag 11.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Montag 18.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Montag 25.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Montag 02.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Montag 09.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Montag 16.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Montag 13.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Montag 20.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Bachelor-Seminars werden wir uns mit dem Sprachgebrauch in den (digitalen) Medien beschäftigen. Ziel des Kurses ist es, die Teilnehmenden in die Lage zu versetzen, eigenständig ein erfolgreiches medienlinguistisches Forschungsprojekt durchzuführen. Zu diesem Zweck werden wir theoretische Grundlagen der Medienlinguistik diskutieren, einschlägige Analysekategorien erarbeiten und das empirische Arbeiten mit schriftlichen (und multimodalen) Sprachdaten exemplarisch üben. Der Schwerpunkt liegt auf der Analyse des öffentlichen Sprachgebrauchs in den digitalen Medien, der Kurs ist aber für alle Arten von (synchronen oder diachronen) medienlinguistischen Fragestellungen offen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- aktive Mitarbeit
- schriftliche Arbeitsaufträge
- Kurzpräsentation des individuellen BA-Projekts
- schriftliche BA-Arbeit (30 Seiten Haupttext, Abgabefrist: 29.02.2020)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Endnote setzt sich zusammen aus den schriftlichen und mündlichen Teilleistungen (Arbeitsaufträge, Kurzpräsentation, BA-Arbeit). Um den Kurs erfolgreich zu absolvieren, muss die BA-Arbeit positiv evaluiert worden sein. Es dürfen maximal drei Seminarsitzungen versäumt werden.

Prüfungsstoff

Literatur

Wird im Kurs laufend bekanntgegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 02.09.2019 15:07