Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

100164 SE Masterseminar Neuere deutsche Literatur: Vampirtexte und Vampirfilme (2015W)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Schriftliche Arbeiten: 1. Abgabetermin: Ende des WS (29. Jänner 2016), 2. Abgabetermin: Anfang des SS (1. März 2016).

Dienstag 06.10. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 13.10. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 20.10. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 27.10. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 03.11. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 10.11. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 17.11. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 24.11. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 01.12. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 15.12. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 12.01. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 19.01. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 26.01. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der Vampirismus oder vampirismusähnliche Begebenheiten sind ein kulturelles Phänomen, das in verschiedenen Ländern und Epochen unabhängig voneinander aufgetreten ist. In Europa gibt es bereits in der Antike Belege für blutsaugende Wesen, dann vereinzelt auch im Mittelalter (verknüpft mit Hinweisen auf Hexen und Werwölfe); vermehrt treten Berichte über Aussehen, Untaten und Bekämpfungsmaßnahmen dann im 17. und 18. Jahrhundert vor allem aus Osteuropa auf.
Mit dem Vampir der Folklore des Balkans hat der in Buch und Film dargestellte Dracula nur wenig gemeinsam. Er ist ein Individuum, hat oft eine eigene Geschichte und ein eigenes Schicksal, ändert sich auch im Laufe der Zeit: zu konstatieren ist eine Wandlung von einer aristokratisch-vornehm-dämonischen Figur zur entdämonisierten, entsakralisierten, gelegentlich sehr 'menschlichen' Gestalt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheitspflicht, schriftliche Disposition, mündliches Referat und schriftliche Arbeit im Umfang von 20-25 Seiten zu einem der vorgeschlagenen Themen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ausgehend von Bram Stokers 'Dracula' (1897) sollen wichtige filmische Realisationen (von F.W. Murnau [1922], W. Herzog [1979], F.F. Coppola [1992]) untersucht und mit dem Roman verglichen werden. Moderne Vampire sind ausgesprochen zwiespältige Kreaturen, teils triebgesteuert-unheimlich, teils aber moralisch-ethisch handelnd, wie an Romanen und Verfilmungen von A. Rice ('Interview mit einem Vampir' [1976; 1994]) und St. Meyer ('Bis(s) zum Morgengrauen [2005; 2008]) aufzuzeigen sein wird.
Die Faszination für Vampire ist ungebrochen: gegenwärtig wird ein weiteres Remake von Murnaus 'Nosferatu' vorbereitet, Regisseur: R. Eggers.

Prüfungsstoff

Einzel- bzw. Gruppenarbeit

Literatur

Z.B.: Markus Heitz: Vampire! Vampire! Alles über Blutsauger. 3. Aufl. München, Zürich 2009; Karsten Prüßmann: Die Dracula-Filme. Von Friedrich Wilhelm Murnau bis Francis Ford Coppola. München 1993; Katrin Strübe: After Nightfall. Zur Geschichte des Vampirs in Literatur und Film. Marburg 2006.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 2260, I 2900)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom:
1.Abschnitt
Zur Äquivalenzliste geht es hier: http://spl-germanistik.univie.ac.at/uploads/media/Aequivalenzliste_LA_UF_Deutsch.pdf

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:32