Universität Wien FIND

100168 SE Masterseminar SpraWi: Spracheinstellungen in der Wiener Sprachlandschaft (2019W)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

ACHTUNG: Am Freitag, 25.10.2019, findet von 13.00-17.00 eine verpflichtende PhotoShop-Schulung in den EDV-Räumlichkeiten des ZID statt. Die genaue Adresse ist: GIS-Labor, NIG, Universitätsstraße 7, 1. Stock, Zimmer C 109
Diese Termin ist Teil der Lehrveranstaltung und für alle TeilnehmerInnen verpflichtend.

Freitag 11.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Freitag 18.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Freitag 08.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Freitag 22.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Freitag 29.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Freitag 06.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Freitag 13.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Freitag 10.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Freitag 17.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Freitag 24.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Freitag 31.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Zentraler Inhalt dieses Masterseminars ist die soziolinguistische Feldforschung im konkreten Anwendungsgebiet der Spracheinstellungsforschung in der (Wiener) Sprachlandschaft. Das Ziel ist die Befähigung der Studierenden zur Durchführung und wissenschaftlichen Aufzeichnung eines entsprechenden Projekts.
Spracheinstellungen (soziale und evaluative Assoziationen von Sprachgebrauch) spielen als Bausteine im Prozess der interaktionellen Bedeutungsgenerierung eine wichtige Rolle. In diesem Seminar erforschen wir ihre Auswirkungen im Kontext von Sprachwahl auf schriftlicher Beschilderung im öffentlichen Raum.
Nach einer Einführung in die Theorie und Methodik der soziolinguistischen Spracheinstellungsforschung kulminiert der Kurs in der Durchführung von fragebogenbasierten Feldforschungsprojekten in Arbeitsgruppen, in enger Begleitung durch die LV-Leiterin und als Basis für den zentralen Aspekt der Leistungsbeurteilung - der Seminararbeit.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungskontrolle erfolgt über die Summierung von Teilleistungen (mit entsprechenden Hilfsmitteln) in folgender Aufschlüsselung:
- Aktive Mitarbeit und Einzelaufgaben (wie Lektüre, Zusammenfassung eines Fachartikels, e-Learning): 10%
- Projektarbeit auf Gruppenbasis: 30% bestehend aus:
Projektexposé und Gruppenpräsentation: 15% (Gruppennote)
Datenerhebung und Dateneingabe: 15% (Einzelnote)
- Seminararbeit: 60% (ca. 25 Seiten Haupttext; Einzelnote). Abgabe bis spätestens 30.4.2020.
N.B.: Die Seminararbeit ist auf Basis der in der Gruppe gemeinsam zusammengetragenen Daten in Einzelleistung zu verfassen.
Für internationale Studierende ist nach Absprache das Verfassen der Arbeit in englischer Sprache möglich.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Minderanforderungen
- Dies ist eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung mit Anwesenheitspflicht (im von der SPL festgelegten Rahmen: max. 3 Absenzen).
- Die Abgabe einer eigenhändig verfassten schriftlichen Seminararbeit (mit ca. 25 Seiten Haupttext) ist ebenso verpflichtend.
- Die Einhaltung der guten wissenschaftlichen Praxis ist in allen Teilbereichen und Teilleistungen obligatorisch (siehe die entsprechenden Richtlinien der Universität Wien: https://studienpraeses.univie.ac.at/infos-zum-studienrecht/sicherung-der-guten-wissenschaftlichen-praxis/plagiat/)

Beurteilungsmaßstab:
Sehr gut: 100-90%; Gut: 89-80%; Befriedigend: 79-70%; Genügend: 69-60%; Nicht genügend: 59-0%.

Prüfungsstoff

Literatur

Die Pflichtlektüre für diesen Kurs wird über entsprechende Links auf der e-Learning-Plattform Moodle und bei Bedarf über einen Bibliothekshandapparat zur Verfügung gestellt. Die Zuteilung der Literatur zu den einzelnen Sitzungen wird im Laufe der Lehrveranstaltung bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 2360, I 2900)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom:
1.Abschnitt
Zur Äquivalenzliste geht es hier: https://spl10.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/s_spl10/Aequivalenzliste-abWS15.pdf

Letzte Änderung: Do 10.10.2019 10:49