Universität Wien FIND

100169 SE Masterseminar SpraWi: Sprachgeschichte: Das 19. Jahrhundert (2019W)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 01.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 08.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 15.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 22.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 29.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 05.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 12.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 03.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 10.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 17.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 07.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 14.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 21.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 28.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das 19. Jahrhundert wird oft als das „lange Jahrhundert“ oder auch das „bürgerliche Jahrhundert“ bezeichnet, indem mit dem Beginn der Französischen Revoultion 1789 und dem Ersten Weltkrieg (1914/1918) zwei grundlegende Wandlungen der Gesellschaftsformen geschehen, was natürlich auch starken Widerhall in der Sprache findet. Zu Beginn setzen sich Traditionen des ausgehenden 18. Jahrhunderts fort, am Ende findet der Übergang zu Sprachformen, wie wir sie auch heute kennen, statt. Diese Herausbildung von Elementen der Gegenwartssprache ist auch der Ansatzpunkt für viele bedeutsame und höchst interessante Entwicklungen. Hinzu kommen eine massive Überlieferung von Quellen, die all vorherigen Jahrhunderte übersteigt. Man kann u.a. diese Aspekte untersuchen:
Politik: Napoleonische Kriege, Einigungsbewegung, Revoultionen, Bildung des deutschen Kaiserreichs, Rolle Österreichs
Wirtschaft: Ablösung des Merkantilismus, Entstehen großer Industriebetriebe (Krupp)
Kolonialismus
Gesellschaft: Rolle des Adels, Industrieproletarait, Auswanderungswellen, Stellung der Frau
Kunst: Literarische Bewegungen wie Naturalismus
Technik und Naturwissenschaften
Gesprochene Sprache: Entstehen erster Phonogrammarchive
Herausbildung der Sprachwissenschaft
u.a.m.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Abschlussarbeit, Mitarbeit, Übungen

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Arbeit: 25 Seiten Haupttext, Abgabe bis spätestens 30.4.2020.

Prüfungsstoff

Literatur

Wird laufend bekanntgegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 2360, I 2900)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom:
1.Abschnitt
Zur Äquivalenzliste geht es hier: https://spl10.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/s_spl10/Aequivalenzliste-abWS15.pdf

Letzte Änderung: Mo 12.08.2019 15:27