Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

100187 SE DaF/Z: Deutschförderung im Elementarbereich (2019S)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 06.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Mittwoch 13.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Mittwoch 20.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Mittwoch 27.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Mittwoch 03.04. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Mittwoch 10.04. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Mittwoch 08.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Mittwoch 15.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Mittwoch 22.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Mittwoch 29.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Mittwoch 05.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Mittwoch 12.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Mittwoch 19.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Mittwoch 26.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalte:
Wir setzen uns anhand von wissenschaftlichen Texten und empirischen Studien mit verschiedenen Zugängen, Methoden, Strategien und Konzepten der Sprachförderung im Kindergarten auseinander.
Dazu werden wir uns mit folgenden Themen/Fragestellungen auseinandersetzen:

* Formen der Sprachförderung (additiv und alltagsintegriert)
* Was bedeutet Sprachförderung? Was bedeutet sprachliche Bildung?
* Welche Kriterien für eine erfolgreiche Sprachförderung bzw. sprachliche Bildung kennen wir?
* Welche Formen der Sprachstanddiagnose gibt es? Wie und zu welchem Zweck werden sie durchgeführt? Was ist das Ziel (Diagnose – darauf aufbauende Planung)?
* Situation und gesetzliche Vorgaben in Österreich
* Bedeutung der Aus- und Weiterbildung für die pädagogische Professionalität

Ziele:
Durch die Lehrveranstaltung sollen Sie in der Lage sein:
*selber Sprachstanddiagnosen durchführen zu können, um darauf aufbauend Förderkonzepte erstellen und präsentieren zu können.
*sprachliches Verhalten von Kindergartenpädagog_innen bewerten zu können und darauf aufbauend Optimierungsvorschläge und Ratschläge generieren zu können.
*Aussagen von Kindergartenpädagog_innen (Interviewdaten) interpretieren zu können und vorhandene Programme bzw. Materialien bewerten zu können.

Methoden:
Diskussionen in Kleingruppen und Plenum, Gruppenarbeiten, Impulsvorträge, Präsentation und Diskussion von Beispielen bzw. empirischen Ergebnissen

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit und aktive Mitarbeit (max. 3 Fehleinheiten)

kleine Rechercheaufgaben

Empirische Ausarbeitung eines gewählten Themas (siehe oben Ziele):
1. Sprachstanddiagnose und Sprachförderkonzept (Gruppenarbeit)
2. Bewertung von sprachförderlichem Verhalten und Empfehlungen (Gruppenarbeit)
3. Interview zum Thema Sprachförderung oder Sprachdiagnostik und zu den Bedürfnissen der Pädagog_innen (Einzelarbeit)

Die empirischen Ausarbeitungen werden in Form von Zwischen- und Endberichten vorgestellt (Referate) und sollen zur Generierung einer Forschungsfrage für die schriftliche Arbeit führen (aus den empirischen Themen ist nur eines zu wählen und auszuarbeiten).

Seminararbeit (25 Seiten exkl. Inhaltsverzeichnis und Literatur)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderungen:
aktive Mitarbeit (Beteiligung an Diskussions- und Feedbackrunden) & Rechercheaufgaben (10 Punkte)
Zwischenbericht der empirischen Ausarbeitung (10 Punkte)
Endbericht (20 Punkte)
Seminararbeit (60 Punkte)

Für den positiven Abschluss des Seminars sind 60 Punkte erforderlich.

Beurteilungsmaßstab:
1 (sehr gut) 100-90 Punkte
2 (gut) 89-81 Punkte
3 (befriedigend) 80-71 Punkte
4 (genügend) 70-60 Punkte
5 (nicht genügend) 59-0 Punkte

Prüfungsstoff

Engagierte Teilnahme an Diskussionen und zu den bearbeiteten Inhalten des Seminars
Umsetzung der Inhalte in den empirischen Ausarbeitungen (Referate, Präsentation der empirischen Ausarbeitungen, Seminararbeit)

Literatur

Döll, Marion (2012): Beobachtung der Aneignung des Deutschen bei mehrsprachigen Kindern und Jugendlichen. Modellierung und empirische Prüfung eines sprachdiagnostischen Beobach-tungsverfahrens. Förmig Edition. Münster u.a.: Waxmann.

Ehlich, Konrad (2007): Sprachaneignung und deren Feststellung bei Kindern mit und ohne Migrationshintergrund: Was man weiß, was man braucht, was man erwarten kann, in: Ehlich, Konrad et al. (Hrsg.): Anforderungen an Verfahren der regelmäßigen Sprachstandsfeststellung als Grundlage für die frühe und individuelle Förderung von Kindern mit und ohne Migrati-onshintergrund. Berlin; Bonn: BMBF, 11-77.

Gogolin, Ingrid (2008a): Förderung von Kindern mit Migrationshintergrund im Elementarbe-reich. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 10, Sonderheft 11, 79-90.

Gogolin, Ingrid (2008b): Der monolinguale Habitus der multilingualen Schule. Münster: Waxmann.

Kammermeyer, G., Roux, S. (2013): Sprachbildung und Sprachförderung. In: Stamm, M., Edelmann, D. (Hrsg.): Handbuch frühkindliche Bildungsforschung. Wiesbaden: Springer, 515-528.

Reich, Hans H. (2008): Sprachförderung im Kindergarten. Grundlagen, Konzepte und Materi-alien. Verlag das Netz: Weimar, Berlin.
Weitere Literatur wird im Seminar bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:32