Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

100199 PS Ältere dt. Lit.: Konrad von Würzburg (2008S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 07.03. 16:30 - 18:00 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 14.03. 16:30 - 18:00 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 04.04. 16:30 - 18:00 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 11.04. 16:30 - 18:00 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 18.04. 16:30 - 18:00 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 25.04. 16:30 - 18:00 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 02.05. 16:30 - 18:00 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 09.05. 16:30 - 18:00 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 16.05. 16:30 - 18:00 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 23.05. 16:30 - 18:00 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 30.05. 16:30 - 18:00 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 06.06. 16:30 - 18:00 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 13.06. 16:30 - 18:00 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 20.06. 16:30 - 18:00 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 27.06. 16:30 - 18:00 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Konrad von Würzburg gehört zu dem im 13. Jahrhundert sich neu herausbildenden Typus der Berufsautoren. Er beginnt sein Leben als fahrender Autor, als er stirbt, besitzt er in bester Lage in Basel ein Haus. Sein Werk umfasst fast alle bekannten literarischen Genres: Kurzerzählungen, Romane verschiedener Untergattungen und Länge, Legenden, Wappendichtung, Marienlob, Spruchtöne und Minnelieder sowie Leichs. Aus dem Gesamtwerk Konrads soll im Proseminar ein repräsentativer Querschnitt gemeinsam gelesen und interpretiert werden. Dabei stehen - neben den Einzelinterpretationen der Texte - die Fragen nach einer durchgängigen Autorspezifik ebenso im Zentrum des Seminars wie die Frage, ob und wie weit Konrads Dichtung durch seine soziale Situation in der Stadt beeinflusst worden ist. Im Zentrum des Proseminars steht die - nach vorbereitender Textlektüre - gemeinsame Diskussion der Konradschen Texte sowie zentraler Forschungsansätze zum Autor. Erwartet wird die Bereitschaft zur Lektüre mittelhochdeutscher Texte (nicht alle Texte Konrads sind übersetzt). Im Verlauf des Proseminars sollen die Teilnehmenden Thesen zu Primärtexten präsentieren. Das Proseminar wird mit einer Hausarbeit abgeschlossen.
Zur Anschaffung empfohlen: Konrad von Würzburg: Heinrich von Kempten. Der Welt Lohn. Das Herzmaere. Mittelhochdeutsch/Neuhochdeutsch hg. von Heinz Rölleke. Stuttgart: Reclam 1968 u.ö.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

I 1232

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:32