Universität Wien FIND

100213 PS Deutsch als Fremd- und Zweitsprache: Phonetik (DaF 2) (2011W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 07.10. 08:30 - 11:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Freitag 28.10. 08:30 - 11:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Freitag 04.11. 08:30 - 11:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Freitag 18.11. 08:30 - 11:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Freitag 16.12. 08:30 - 11:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Freitag 13.01. 08:30 - 11:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Freitag 27.01. 08:30 - 11:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung gliedert sich in zwei Arbeitsfelder. Erstens werden die phonetischen und phonologischen Grundlagen des Deutschen erarbeitet, kontrastive Aspekte behandelt sowie die Analysekompetenz zum Erkennen von Ausspracheabweichungen auf segmentaler und suprasegmentaler Ebene trainiert.
Zweitens widmet sich die Lehrveranstaltung der Aussprachedidaktik. Verschiedene didaktische Konzepte und Zugangsweisen an den Lern-/Lehrgegenstand Aussprache, die Analyse von Lehrwerken und Lehrmaterialien, Aspekte der Bewertung, kontrastive Darstellungen verschiedener Ausgangssprachen zum Deutschen sowie vertiefende Auseinandersetzungen mit Besonderheiten und Merkmalen der Aussprache des Deutschen bilden die inhaltlichen Schwerpunkte des Proseminars.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Anwesenheit und Mitarbeit
- Lektüre der Pflichttexte bis zum angegebenen Termin und Bereitschaft zur Diskussion
- Analyseaufgabe
- Präsentation, Proseminararbeit und Stundenkonzept zu einem gewählten Thema zu zweit (Themenliste wird in der ersten Einheit ausgegeben)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Das Proseminar
- soll zu einer Reflexion und einer Bewusstmachung der Relevanz der Aussprache in der interkulturellen und interpersonellen Kommunikation anregen,
- die Grundlagen der Phonetik und Phonologie des Deutschen sowie der kontrastiven Phonetik auf segmentaler und suprasegmentaler Ebene vermitteln,
- den Umgang mit Referenzliteratur und den Transkriptionskonventionen schulen,
- die phonetische Analysekompetenz trainieren,
- einen Zugang zur Vielfalt der didaktischen Möglichkeiten für den Ausspracheunterricht bieten und
- zu einem selbständigen Umgang mit dem Lernziel Aussprache im DaF- und DaZ-Unterricht anregen.

Prüfungsstoff

Lektüre und Diskussion von Fachtexten, Vortrag, Gruppenarbeiten, Analyseübungen, Diskussionen, Präsentationen.

Literatur

Dieling, Helga / Hirschfeld, Ursula: Phonetik lehren und lernen. Fernstudieneinheit 21. Langenscheidt Berlin / München / Wien u.a. 2000.
Hirschfeld, Ursula (2010): Phonetik / Phonologie. In: Krumm, Hans-Jürgen u.a. (Hg.): Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. Ein internationales Handbuch. 1. Halbband. De Gruyter Berlin, 189-199. (HSK 35.1).
Krech, Eva-Maria / Stock, Eberhard / Hirschfeld, Ursula / Anders, Lutz Christian (2009): Deutsches Aussprachewörterbuch. Walter de Gruyter Berlin / New York.
Weitere Literatur wird in der Lehrveranstaltung bekannt gegeben und besprochen.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 1221, I 2434, I 2900)

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:49