Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

100221 PS Sprachwissenschaft: Grammatische Variation (2016W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 06.10. 18:30 - 20:00 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 13.10. 18:30 - 20:00 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 20.10. 18:30 - 20:00 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 27.10. 18:30 - 20:00 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 03.11. 18:30 - 20:00 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 10.11. 18:30 - 20:00 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 17.11. 18:30 - 20:00 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 24.11. 18:30 - 20:00 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 01.12. 18:30 - 20:00 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 15.12. 18:30 - 20:00 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 12.01. 18:30 - 20:00 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 19.01. 18:30 - 20:00 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 26.01. 18:30 - 20:00 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Fokus der Lehrveranstaltung steht die Erhebung und Analyse grammatischer Variationsphänomene aus sozio- und variationslinguistischer Perspektive. Dabei werden sowohl syntaktische als auch morphologische Phänomene berücksichtigt. In einem ersten Schritt werden wir der Frage nachgehen, welche sprachlichen Variationsphänomene innerhalb von Österreich zu beobachten sind und wie diese beschrieben werden können. Der Blick richtet sich dabei nicht ausschließlich auf die Dialekte, sondern fokussiert alle regionalsprachlichen Varietäten und Sprechlagen. In einem nächsten Schritt werden die Grundlagen empirischer Erhebungsmethoden vermittelt, anhand derer die beobachteten Phänomene empirisch erhoben werden können. In einem dritten Schritt werden wir grundlegende Methoden der Datenauswertung und -analyse kennenlernen und diskutieren. Hierzu werden wir uns auch mit der Software "Microsoft Excel" und "SPSS" beschäftigen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- regelnmäßige Anwesenheit
- aktive Mitarbeit
- Vorbereitung und Durchführung einer Präsentation zu einem noch zu erörternden Themenkomplex
- Verfrassen einer Proseminararbeit (12-15 Seiten)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

AUER, PETER (2005): Europe's Sociolinguistic Unity, or: A Typology of European Dialect / Standard Constellations. In: DELBECQUE, NICOLE / AUWERA, JOHAN VAN DER / GEERAERTS, DIRK (Hgg.): Perspectives on variation. Sociolinguistic, historical, comparative. Berlin: de Gruyter (Trends in linguistics: studies and monographs, 163), 7-42.

KALLENBORN, TIM (2011a): Ein Ansatz zur Erhebung regionalsprachlicher Syntax. Überlegungen am Beispiel von Pronominaladverbien im Moselfränkischen. In: CHRISTEN, HELEN / PATOCKA, FRANZ / ZIEGLER, EVELYN (Hgg.): Struktur, Gebrauch und Wahrnehmung von Dialekt. Beiträge zum 3. Kongress der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen (IGDD), Zürich, 7.-9. September 2009. Wien: Praesens Verlag, 80-98.

KALLENBORN, TIM (2011b): Ein experimenteller Ansatz zur Erhebung regionalsprachlicher Syntaxdaten. In: GANSWINDT, BRIGITTE / PURSCHKE, CHRISTOPH (Hgg.): Perspektiven der Variationslinguistik. Beiträge aus dem Forum Sprachvariation. Hildesheim/Zürich/New York: Olms (Germanistische Linguistik, 216/217), 279-304.

KALLENBORN, TIM (2016): Regionalsprachliche Syntax. Horizontal-vertikale Analysen im Moselfränkischen. Dissertation. Universität Wien.

LENZ, ALEXANDRA N. / AHLERS, TIMO / WERNER, MARTINA (2015): Zur Dynamik bairischer Dialektsyntax - eine Pilotstudie. In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 81 (1), 1-33.

SCHMIDT, JÜRGEN ERICH / HERRGEN, JOACHIM (2011): Sprachdynamik. Eine Einführung in die moderne Regionalsprachenforschung. Berlin: Erich Schmidt (Grundlagen der Germanistik, 49).

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 1233, I 2900)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom:
StEOP (I 1114 + StEOP LehrerInnenbildung)
I 1111; I 1112; I 1117
Zur Äquivalenzliste geht es hier: http://spl-germanistik.univie.ac.at/uploads/media/Aequivalenzliste_LA_UF_Deutsch.pdf

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:32