Universität Wien FIND

100236 PS Sprachwissenschaft: Vagheit zwischen Grammatik und Pragmatik (2017W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 06.10. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 13.10. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 20.10. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 27.10. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 03.11. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 10.11. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 17.11. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 24.11. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 01.12. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 15.12. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 12.01. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 19.01. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 26.01. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Thema des Proseminars ist "Vagheit und Kontextabhängigkeit zwischen Grammatik und Pragmatik"
Die Interpretation sprachlicher Ausdrücke weicht in vielen Fällen - im Einvernehmen zwischen Sprecher und Hörer - von der wörtlichen Bedeutung ab. Nach einer allgemeinen Einführung in pragmatische Erklärungsansätzen von Skalen und Vagheit werden wir uns mit konkreten empirischen Beispielen beschäftigen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf Vergleichen an sich nicht-graduierbarer Adjektive, pars-pro-toto-Konstruktionen und generischen Ausdrücken.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Neben dem Herzstück der LV, dem begleiteten Verfassen einer Proseminararbeit, werden folgende Bereiche zur Beurteilung herangezogen: Mitarbeit in den Einheiten, (Kurz-)referate zu ausgewählten Themen (ab ca. November), Ein oder mehrere Kurzquizes.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit dem Thema der LV und zur eigenständigen Recherche und Aufarbeitung eines Teilgebiets im Rahmen der Proseminararbeit.

Prüfungsstoff

Literatur

Wird in der LV bekanntgegeben. Ein Handapparat mit Texten zur vorbereitenden Lektüre steht ab Anfang bis Mitte September zur Verfügung.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 1233, I 2900)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom:
StEOP (I 1114 + StEOP LehrerInnenbildung)
I 1111; I 1112; I 1117
Zur Äquivalenzliste geht es hier: http://spl-germanistik.univie.ac.at/uploads/media/Aequivalenzliste_LA_UF_Deutsch.pdf

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:42