Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

110011 PS Erweiterungsmodul Literaturwissenschaftliches Proseminar - Französisch (2020S)

"Weibliches" (?) Schreiben als Gewalt: (auf-) begehrende Ästhetiken bei Marguerite Duras, Annie Ernaux und Nina Bouraoui (u.a.)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 11 - Romanistik
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Voraussetzungen lt. Studienplan:
BA: Absolvierung der UE des Erweiterungsmoduls Literaturwissenschaft

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Französisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Aufgrund der aktuellen Situation wird die Präsenzlehre derzeit auf Homelearning umgestellt. Die Studierenden erhalten die Wochen bis Ostern Lektüreanweisungen zu den auf dem Programm stehenden Theorietexten (Aufgabenstellungen/Abgabetermine auf Moodle!!).
Vorläufig ändert sich nichts an den Inhalten.
Bitte nützen Sie auch die Zeit zum Lesen der Romane!

Dienstag 10.03. 17:15 - 18:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Dienstag 17.03. 17:15 - 18:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Dienstag 24.03. 17:15 - 18:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Dienstag 31.03. 17:15 - 18:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Dienstag 21.04. 17:15 - 18:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Dienstag 28.04. 17:15 - 18:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Dienstag 05.05. 17:15 - 18:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Dienstag 12.05. 17:15 - 18:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Dienstag 19.05. 17:15 - 18:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Dienstag 26.05. 17:15 - 18:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Dienstag 09.06. 17:15 - 18:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Dienstag 16.06. 17:15 - 18:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Dienstag 23.06. 17:15 - 18:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Dienstag 30.06. 17:15 - 18:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Zentrum des Proseminars stehen die drei autofiktionalen Romane L’Amant (1984) von Marguerite Duras, Passion simple (1992) von Annie Ernaux und Garçon manqué von Nina Bouraoui (2000). Nach einer kulturgeschichtlichen Kontextualisierung der Romane werden wir die Frage nach einem „weiblichen“ Schreiben stellen und die genannten Texte in Hinblick auf ihre „körperlichen“ Ästhetiken untersuchen: der Zusammenhang zwischen Körper (der Erzählinstanzen) und Begehren äußert sich neben der thematischen Dimension in einem transgressiven, (auf-) begehrenden Sprachgebrauch, der eine „Gegenliteratur“ entwerfen soll. Wir werden uns mit der Formensprache der ausgewählten Texte befassen und untersuchen, inwiefern diese das von den Autorinnen als körperliche Gewalt verstandene Schreiben widerspiegelt: welche narrativen und stilistischen Mittel bewirken eine Transgression und Subversion "herkömmlicher" Erzählnormen ? Welche narrativen Strategien können speziell dem Genre der Autofiktion zugeschrieben werden?

Eingebettet werden die Analysen in die Lektüre theoretischer Texte zur feministischen Narratologie und zu Konzepten des „weiblichen Schreibens“ (Lanser, Cixous, s.u.) einerseits sowie zur Autofiktion (Gaspirini, s.u.) andererseits.

Am 24. März ist innerhalb des Proseminars ein Gastvortrag von Christina Ernst mit dem Titel "Écrire dans la langue de l'ennemi. Autosoziobiographisches Schreiben bei Annie Ernaux" geplant.

Anfang Juni (Termin noch unbekannt) findet in der Buchhandlung Hartlieb eine Lesung mit Emmanuelle Bayamack-Tam statt. Auszüge aus dem Roman Arcadie (2018) werden wir in der Einheit davor besprechen. Die Teilnahme ist verpflichtend (dafür entfällt eine Einheit)

Die Lehrveranstaltung findet im Rahmen eines Themenschwerpunktes zur "écriture de soi" im SoSe 2020 statt und kann parallel zur Vorlesung von Jean-Michel Lou "Écritures de soi. De Montaigne à Stendhal" (110275 VO Erweiterungsmodul Literaturwissenschaftliche Vorlesung - Französisch (2020S) und zum Sprachkurs 110242 UE Français 6 (B) von Chantal Adobati besucht werden. Nähere Informationen zur Verknüpfung zwischen den Lehrveranstaltungen erhalten die Studierenden zu Semesterbeginn.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Participation active au cours/aux discussions, préparation des cours

Partiel écrit (la date sera précisée au début du semestre)

Exposé (15-20 minutes): + préparation de quelques questions/d’une discussion

PS-Arbeit (10-12 pages) jusqu’au 31 juillet; en français ou en allemand, au moins un résumé en français

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

voir ci-dessus

Prüfungsstoff

les textes analysés pendant les cours.

Marguerite Duras, L'Amant (1984)
Annie Ernaux, Passion simple (1992)
Nina Bouraoui, Garcon manque (2000)

Annie Ernaux, L'Écriture comme un couteau (2011) [extraits]
Philippe Gaspirini, L'autofiction: une aventure du langage (2008) [extraits]
Susan Sniader Lanser, Fictions of authority: women writers and narrative voice (1992)
Hélène Cixous, Le Rire de la Méduse (1975)
Roland Barthes, Le Plaisir du texte (1973) [extraits]

Literatur

une bibliographie critique sera mise à disposition des étudiant-e-s en début du semestre

les oeuvres à étudier et un choix de la littérature secondaire seront disponibles dans le "Handapparat" de la FB Romanistik

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Bachelor: EM 34 F; BAR 07 F

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:20