Universität Wien FIND

110025 SE SE Fachdidaktik (MA Lehramt) - Franz./Ital./Span. (2019S)

Kompetenzorientierung im Spannungsfeld zwischen Mehrsprachigkeit. Inter- und Transkulturalität

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 11 - Romanistik
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Voraussetzung lt. Studienplan:
Lehramt (Master): keine

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Spanisch, Französisch, Italienisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 11.03. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 10 (3B-O1-22A) UniCampus Hof 8
Montag 18.03. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 10 (3B-O1-22A) UniCampus Hof 8
Montag 25.03. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 10 (3B-O1-22A) UniCampus Hof 8
Montag 01.04. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 10 (3B-O1-22A) UniCampus Hof 8
Montag 08.04. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 10 (3B-O1-22A) UniCampus Hof 8
Montag 29.04. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 10 (3B-O1-22A) UniCampus Hof 8
Montag 06.05. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 10 (3B-O1-22A) UniCampus Hof 8
Montag 13.05. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 10 (3B-O1-22A) UniCampus Hof 8
Montag 20.05. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 10 (3B-O1-22A) UniCampus Hof 8
Montag 27.05. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 10 (3B-O1-22A) UniCampus Hof 8
Montag 03.06. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 10 (3B-O1-22A) UniCampus Hof 8
Montag 17.06. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 10 (3B-O1-22A) UniCampus Hof 8
Montag 24.06. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 10 (3B-O1-22A) UniCampus Hof 8

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der Aufgabenbereich der Lehrenden hat sich in den letzten Jahren stark ausgeweitet. Die verschiedenen Zielvorgaben verlangen eine inhaltliche Gewichtung. Im wissenschaftstheoretischen Teil intendiert das fachdidaktische Seminar eine kritische Auseinandersetzung mit der aktuellen Forschungsdiskussion zu Kompetenz- und Inhaltsorientierung im Spannungsfeld zwischen Mehrsprachigkeits- und Tertiärsprachendidaktik (Interkomprehension), Inter- und Transkulturalität auf Basis des GERS. Dieser Teil ist lektüre – und diskussionsbasiert. Seminarvortrag und Seminararbeit sind textbasiert, praxis- und anwendungsorientiert im Sinne des „forschenden Lernens“ und auf konkrete Umsetzung theoretischer Vorgaben auf fremdsprachliche Lehr- und Lernkontexte ausgerichtet. Das Seminar ist forschungsbasiert.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Note setzt sich aus Mitarbeit (Lektüreaufträge, aktiver Beteiligung an der Seminardiskussion), Seminarvortrag und schriftlicher Seminararbeit zusammen. Der Schwerpunkt der Beurteilung liegt auf der schriftlichen Seminararbeit. Seminarvortrag und Arbeit sind in zielsprachig (Französisch, Italienisch, Spanisch) ausgerichtet.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderung: Die gestellten Anforderungen sind überwiegend erfüllt.
Beurteilungskriterien für die schriftliche Arbeit:
1. Eigenständigkeit: eigenständige Lösung und Bearbeitung der vorgegebenen Aufgabenstellung.
Relevanz der Arbeit zu Forschungsfrage und Seminarthematik.
2. Aufbau der Arbeit: Gliederung, klare Formulierung der Problem- und Fragestellung, schlüssige Argumentation und Zusammenfassung.
3. Inhalt: Darstellung des Forschungsstands zur Fragestellung, sinnvolle Auswahl relevanter Forschungsliteratur, Erklärung relevanter Begriffe, Diskussion des Themenschwerpunkts unter Heranziehung verschiedener Sichtweisen, kritische Auseinandersetzung
Die Analyse erlaubt in Quantität und Qualität der herangezogenen Fakten eine überzeugende Beantwortung der Fragestellung. Die Analyse ist theoretisch begründet und versucht Theorie und Praxis miteinander zu verbinden.
4. Methode: Die herangezogene Methode ist der Fragestellung und dem Themengegenstand angemessen. Die angewandte Methode wurde klar erläutert.
5. Form: Die Arbeit ist entsprechend den formalen Anforderungen gestaltet (Titelblatt, Inhaltsverzeichnis, Literaturverzeichnis ...) Theorie, Methode und thematisierte inhaltliche Aspekte sind themenadäquat und ausreichend in der Sekundärliteratur bibliografisch erfasst. Die herangezogenen Werke der Sekundärliteratur sind formal korrekt belegt. Die Zitate sind korrekt und belegt. Sinngemäße Zusammenfassungen der Meinungen anderer Forscher werden ebenfalls dokumentiert.
Die Arbeit genügt den sprachlichen und rechtschreibtechnischen Ansprüchen in der Zielsprache (Korrektur).

Prüfungsstoff

Literatur

Burwitz-Melzer, Eva, Grit Mehlhorn, Claudia Riemer, Karl-Richard Bausch, Hans-Jürgen Krumm, Hgg. 2016. Handbuch Fremdsprachenunterricht. Tübingen: Narr Francke Attempto Verlag.
Caspari, Daniela, Friederike Klippel, Michael K. Legutke, Karen Schramm, Hgg. 2016. Forschungsmethoden in der Fremdsprachendidaktik. Ein Handbuch. Tübingen: Narr Francke Attempto Verlag.
Cuq, Jean-Pierre, Isabelle Gruca 2017. Cours de didactique du français langue étrangère et seconde. Fontaine : Presses universitaires de Grenoble. (Didactique).
Diadori, Pierangela, Massimo Palermo, Donatella Troncarelli 2016. Insegnare l’italiano come seconda lingua. Roma: Carocci editore.
Grünewald, Andreas, Lutz Küster, Hgg. 2009. Fachdidaktik Spanisch. Tradition, Innovation, Praxis. Stuttgart: Ernst Klett Sprachen, Seelze: Kallmeyer.
Meißner, Franz-Joseph, Ulrich Krämer, Hgg. 2011. Spanischunterricht gestalten. Wege zur Mehrsprachigkeit und Mehrkulturalität. Seelze: Kallmeyer, Klett.
Tanzmeister, Robert, Hg. 2008. Lehrern, Lernen, Motivation. Fachdidaktik für Romanistinnen und Romanisten. Wien Praesens Verlag. (Praesens StudienBücher (PSB), Bd. 10).

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Lehramt (Master): UF MA F/I/S 01

Letzte Änderung: Do 31.01.2019 10:27