Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

110074 UE Italiano 2 (2021S)

5.00 ECTS (4.00 SWS), SPL 11 - Romanistik
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Voraussetzungen lt. Studienplan:
BA/LA: Absolvierung der StEOP und der vorhergehenden Sprachstufe
MA: s. Studienplan

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Italienisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

VOR DEM ERSTEN TREFFEN WIRD EINE E-MAIL AUS DER PLATTFORM MOODLE VERSENDET, DAMIT ALLE ÜBER DIE NOTWENDIGEN MATERIALEN DER ERSTEN EINHEIT UND ÜBER DESSEN VERLAUF INFORMIERT SIND. FALLS SIE NICHT ZUGANG ZUR PLATTFORM HABEN, KONTAKTIEREN SIE MICH SO BALD WIE MÖGLICH.
Aufgrund der geltenden Verordnungen kann es sein, dass die Lehrveranstaltung digital stattfinden wird. Die Sitzungen werden in diesem Fall live und synchron auf der online-Plattform Collaborate oder BigBlueButton wöchentlich im dafür vorgesehenen Zeitfenster der Lehrveranstaltung abgehalten. Die teilnehmenden Studierenden werden rechtzeitig darüber informiert.

Montag 08.03. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Dienstag 09.03. 17:15 - 18:45 Sitzungssaal Romanistik UniCampus Hof 8/9 ROM 14 3G-O1-13
Montag 15.03. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Dienstag 16.03. 17:15 - 18:45 Sitzungssaal Romanistik UniCampus Hof 8/9 ROM 14 3G-O1-13
Montag 22.03. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Dienstag 23.03. 17:15 - 18:45 Sitzungssaal Romanistik UniCampus Hof 8/9 ROM 14 3G-O1-13
Montag 12.04. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Dienstag 13.04. 17:15 - 18:45 Sitzungssaal Romanistik UniCampus Hof 8/9 ROM 14 3G-O1-13
Montag 19.04. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Dienstag 20.04. 17:15 - 18:45 Sitzungssaal Romanistik UniCampus Hof 8/9 ROM 14 3G-O1-13
Montag 26.04. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Dienstag 27.04. 17:15 - 18:45 Sitzungssaal Romanistik UniCampus Hof 8/9 ROM 14 3G-O1-13
Montag 03.05. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Dienstag 04.05. 17:15 - 18:45 Sitzungssaal Romanistik UniCampus Hof 8/9 ROM 14 3G-O1-13
Montag 10.05. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Dienstag 11.05. 17:15 - 18:45 Sitzungssaal Romanistik UniCampus Hof 8/9 ROM 14 3G-O1-13
Montag 17.05. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Dienstag 18.05. 17:15 - 18:45 Sitzungssaal Romanistik UniCampus Hof 8/9 ROM 14 3G-O1-13
Montag 31.05. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Dienstag 01.06. 17:15 - 18:45 Sitzungssaal Romanistik UniCampus Hof 8/9 ROM 14 3G-O1-13
Montag 07.06. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Dienstag 08.06. 17:15 - 18:45 Sitzungssaal Romanistik UniCampus Hof 8/9 ROM 14 3G-O1-13
Montag 14.06. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Dienstag 15.06. 17:15 - 18:45 Sitzungssaal Romanistik UniCampus Hof 8/9 ROM 14 3G-O1-13
Montag 21.06. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Dienstag 22.06. 17:15 - 18:45 Sitzungssaal Romanistik UniCampus Hof 8/9 ROM 14 3G-O1-13
Montag 28.06. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Dienstag 29.06. 17:15 - 18:45 Sitzungssaal Romanistik UniCampus Hof 8/9 ROM 14 3G-O1-13

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Vertiefung und Ausbau der im vorigen Kurs erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten, mit besonderer Berücksichtigung auf die syntaktischen Aspekte (direkte und indirekte Rede, Tat- und Leideform, „si passivante“, Steigerung des Adjektivs, Vervollständigung der verschiedenen Formen des Adjektivs)
Förderung des Leseverständnisses anhand verschiedener Textsorten mit aktuell ausgerichteten soziokulturellen und landeskundlichen Aspekten, wobei der systematischen Auf- und Ausbau des Wortschatzes durch aktive Gestaltung semantischer Felder besonders beachtet wird.
Förderung des schriftlichen Ausdrucks durch Verfassen von Texten zu vorgegebenen Themen, die autonom sowohl inhaltlich als auch formell verfasst werden können und die Einübung in der folgenden Textsorten: Erzählung, Argumentation, Zusammenfassung, wobei die Studierenden bewusst deskriptive, argumentative, informative, berichtende Züge in vorgegebenen Texten erkennen und und in eigens verfasste Texte einbauen. Die Einübung der durch diese Textsorten involvierten Fertigkeiten wird anhand von durch die Studierenden geplanten und durchgeführte Präsentationen gezielt geübt. In moderierten Diskussionen wird die Förderung der mündlichen Sprachfertigkeit, wobei die Sicherheit in spontanem Ausdruck besonders beachtet wird.
Die Durchstrukturieren des Wortschatzes erfolgt durch die Arbeit an Wortfeldern, die aus den gängigen Lernhilfen (Großer Lern- und Aufbauwortschatz) Rohmaterial für den Ausbau nach den im Kurs behandelten Themen gewinnen. Die dadurch gewonnen Sicherheit in der Beherrschung des Wortschatzes gilt als unentbehrlich Basis für den Umgang mit der Zusammenfassung als Testgattung.
Festigung des aktiven Gebrauchs der grundlegenden Fachbegriffe der beschreibenden Sprachwissenschaft, die die Studierenden im weiteren Verlauf ihrer Studien als Instrumentarium einsetzen werden.
Pflichtlektüre eines Buches aus einer Liste, die Anfang des Semesters bekannt gegeben wird.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Aktive Teilnahme an der LV;
Schriftliches Zwischentest;
2 Hausaufgaben;
Arbeiten zur aufbauenden Bereicherung des Wortschatzes;
Schriftliche und mündliche Prüfung am Ende des Semesters.
Da ein der Hauptziele der Lehrveranstaltung, der Ausbau des Wortschatzes ist, wird der Gebrauch des Wörterbuches bei Zwischentest und Endprüfung nicht gestattet. Während des Kurses werden individuelle Übungen zum Gebrauch des Wörterbuchs zur Gewinnung von Collocations aufgegeben. Die mündliche Prüfung besteht unter anderem aus der Besprechung der Pflichtlektüre und der im Kurse durchgenommenen Texte. Von der Pflichtlektüre verlangt man nur ein semantisches Verständnis, keine literarisch ausgerichtete Auslegung. Der Inhalt der Pflichtlektüre ist auch Stoff für das Zwischentest.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Bewertung ist aufbauend und der Kurs wird mit 60 % positiv absolviert.
Allgemeine Fertigkeiten: bewusste Anwendung der Mittel zum Erzählen, Beschreiben Aurgumentieren und Zusammenfassen
Mündliche Fertigkeiten: Die Studierenden können Gespräche des Alltags zwischen Native-Speakers und aus formellen Medien (TV und Radio) verstehen, sie grob zusammenfassen, und zu einer Diskussion darüber artikuliert Stellung nehmen.
Schriftliche Fertigkeiten: Die Studierenden können ein Bild nach bewusst gewählten Strategien beschreiben, und eine kurze Erzählung mit deskriptiven Teilen verfassen.
Methodologische Fertigkeiten: Die Studierenden kennen einige wichtige bibliographische Werkzeuge zur Bereicherung des Wortschatzes, und können sie gezielt gebrauchen.
Die Beurteilung besteht aus den folgenden Elementen:
regelmäßige (5%) und aktive (5%) Teilnahme;
schriftliche Arbeiten und Präsentationen (30%);
Zwischenprüfung und Endprüfung (jeweils 20 %);
Mündliche Prüfung (25%)
regelmäßige (5%) und aktive (5%) Teilnahme;
Schriftliche Arbeiten und Präsentationen (30%);
Tests (20%)
Mündliche Prüfung (40%).

Prüfungsstoff

Die in der LV durchgenommenen grammatischen und kulturellen Themen; die Pflichtlektüre.

Literatur

1. Durch die Lehrkraft erstelltes Material;
2. Großer Lernwortschatz - Italienisch, Hueber;
3. Pflichtlektüre: Voci von Dacia Maraini
Angaben zu den Pflichtlektüre, zur ergänzenden Materialien im Bereich der Grammatik und weitere bibliographische Hinweise werden am Semesterbeginn und im Laufe des Kurses bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BAR 04 I; MAR 10 I; UF I 06; UF I 02

Letzte Änderung: Mi 10.02.2021 12:08