Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

110230 PS Erweiterungsmodul Medienwissenschaftliches Proseminar - Italienisch (2019W)

Opera e Film: dal palcoscenico allo schermo - da Mozart a Ponnelle

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 11 - Romanistik
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Voraussetzungen lt. Studienplan:
BA: Absolvierung der StEOP
Lehramt (Diplom): Absolvierung der StEOP, Absolvierung von 351-I dringend empfohlen

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Italienisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 10.10. 15:15 - 16:45 Seminarraum ROM 6 (3B-O1-10A) UniCampus Hof 8
Donnerstag 17.10. 15:15 - 16:45 Seminarraum ROM 6 (3B-O1-10A) UniCampus Hof 8
Donnerstag 24.10. 15:15 - 16:45 Seminarraum ROM 6 (3B-O1-10A) UniCampus Hof 8
Donnerstag 31.10. 15:15 - 16:45 Seminarraum ROM 6 (3B-O1-10A) UniCampus Hof 8
Donnerstag 07.11. 15:15 - 16:45 Seminarraum ROM 6 (3B-O1-10A) UniCampus Hof 8
Donnerstag 14.11. 15:15 - 16:45 Seminarraum ROM 6 (3B-O1-10A) UniCampus Hof 8
Donnerstag 21.11. 15:15 - 16:45 Seminarraum ROM 6 (3B-O1-10A) UniCampus Hof 8
Donnerstag 28.11. 15:15 - 16:45 Seminarraum ROM 6 (3B-O1-10A) UniCampus Hof 8
Donnerstag 05.12. 15:15 - 16:45 Seminarraum ROM 6 (3B-O1-10A) UniCampus Hof 8
Donnerstag 12.12. 15:15 - 16:45 Seminarraum ROM 6 (3B-O1-10A) UniCampus Hof 8
Donnerstag 09.01. 15:15 - 16:45 Seminarraum ROM 6 (3B-O1-10A) UniCampus Hof 8
Donnerstag 16.01. 15:15 - 16:45 Seminarraum ROM 6 (3B-O1-10A) UniCampus Hof 8
Donnerstag 23.01. 15:15 - 16:45 Seminarraum ROM 6 (3B-O1-10A) UniCampus Hof 8
Donnerstag 30.01. 15:15 - 16:45 Seminarraum ROM 6 (3B-O1-10A) UniCampus Hof 8

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Opera und Film: Von der Bühne bis zur Leinwand - von Mozart bis Ponnelle

Im Unterrichtszyklus (Proseminar Medienwissenschaft; Italienisch) Oper und Film: Von der Bühne bis zur Leinwand - von Mozart bis Ponnelle sollen berühmte Opern in ihrer filmischen Umsetzung analysiert werden; Der erste Teil der Lehrveranstaltung besteht aus der Textanalyse des Librettos und seiner literarischen Quellen, wobei auch historische Übersetzungen verwendet werden.
Die italienische Opera in musica ist eine vielschichtige und vielseitige Gattung, die aus poetischen, dramaturgischen, musikalischen und szenographischen Komponenten besteht. Diese künstlerischen Ausdrucksformen haben je nach den historischen Kontexten, in denen sie auftreten, eine unterschiedliche Funktion.
Ein weiterer Schwerpunkt des geplanten Proseminars (in deutscher und italienischer Sprache) wird somit auf der medienspezifischen Analyse der Film-Opern-Produktionen von Jean-Pierre Ponnelle liegen. Einige der berühmtesten Werke von Wolfgang Amadeus Mozart wurden durch die filmische Umsetzung des französischen Bühnenbildners und Theaterregisseurs der Öffentlichkeit noch bekannter.
Im Mittelpunkt des Kurses steht Le Nozze di Figaro (in der Regie von 1976), eine Opera buffa, die auf einem Libretto von Lorenzo da Ponte aus dem Jahr 1786 basiert, das aus der Komödie Le mariage de Figaro von Pierre-Augustin Caron de Beaumarchais (1778) stammt.
Dann geht es weiter zu dem 1980 in Rom gedrehten Film La Clemenza di Tito, eine Opera seria, deren Text (aus dem gleichnamigen Libretto von Pietro Metastasio von 1734) für die Mozarts Vertonung (1791) von Caterino Mazzolà überarbeitet wurde. Abschließender Gegenstand der Analyse wird Cosí fan tutte (München 1988) ein dramma giocoso, wiederum auf einem Libretto von Da Ponte (1789).
Die Studierenden sollen dadurch lernen, die komplexe Gattung der Opera in musica und ihre filmische Umsetzung sowohl in Aufzeichnungen von Aufführungen als auch in ausdrücklichen Opernfilmen als spezifisches künstlerisches Medium zu begreifen und zu beschreiben.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheitspflicht, Diskussionsbeiträge, kurze schriftliche Zwischenarbeiten, Referat, schriftliche Abschlussarbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ausreichende Sprachkenntnisse; höchstens 2 Abwesenheiten; Diskussionsbeiträge 10%, kurze schriftliche Zwischenarbeiten 10%, Referat 30% , schriftliche Abschlussarbeit 50%

Prüfungsstoff

Inhalte der Referate; kurze schriftliche Zwischenarbeiten, Referat, schriftliche Abschlussarbeit

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Bachelor (2011): EM 52 I; Bachelor (2017): BAR 08 I; Lehramt (Diplom): 352- I

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:20