Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

110250 PS Erweiterungsmodul Sprachwissenschaftliches Proseminar - Französisch (2019S)

Framing: Manipulation durch Sprache in Politik und Werbung

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 11 - Romanistik
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Voraussetzungen lt. Studienplan:
BA: Absolvierung der UE des Erweiterungsmoduls Sprachwissenschaft
Lehramt (Diplom): Absolvierung von 210- F dringend empfohlen

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Französisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 07.03. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 3 (3B-EG-27) UniCampus Hof 8
Donnerstag 14.03. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 3 (3B-EG-27) UniCampus Hof 8
Donnerstag 21.03. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 3 (3B-EG-27) UniCampus Hof 8
Donnerstag 28.03. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 3 (3B-EG-27) UniCampus Hof 8
Donnerstag 04.04. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 3 (3B-EG-27) UniCampus Hof 8
Donnerstag 11.04. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 3 (3B-EG-27) UniCampus Hof 8
Donnerstag 02.05. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 3 (3B-EG-27) UniCampus Hof 8
Donnerstag 09.05. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 3 (3B-EG-27) UniCampus Hof 8
Donnerstag 16.05. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 3 (3B-EG-27) UniCampus Hof 8
Donnerstag 23.05. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 3 (3B-EG-27) UniCampus Hof 8
Donnerstag 06.06. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 3 (3B-EG-27) UniCampus Hof 8
Donnerstag 13.06. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 3 (3B-EG-27) UniCampus Hof 8
Donnerstag 27.06. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 3 (3B-EG-27) UniCampus Hof 8

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In den Medien begegnen uns immer wieder Wörter wie "l'afflux de réfugiés" ("Flüchtlingsstrom") oder sogar "la déferlante migratoire" (Brandungswelle). Auch bei kritischer Distanz können wir nicht verhindern, dass sich über solche Bezeichnungen Bewertungen "auf leisen Sohlen ins Gehirn" einschleichen (Lakoff, Wehling), die unser Denken und Handeln unbemerkt beeinflussen. Über Schlagworte und Sprachbilder werden selektive Wahrnehmungs- und Wertungsrahmen ("frames") - im Beispiel der einer Naturkatastrophe - aktiviert, denen wir uns nicht entziehen können.
In der LV sollen an verschiedenen Beispielen aus den Bereichen der politischen Diskussion und der Werbung bestehende Frames identifiziert und kritisch im Hinblick auf mögliche Alternativen hinterfragt werden. - Lässt doch der Begriff "la crise de l'accueil" die sogenannte "crise des migrants" gleich in einem anderen Licht erscheinen!

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Aktive Mitarbeit in Diskussionen und Gruppenarbeiten; mündliche Präsentation eines thematischen "Bausteins"; schriftlicher Test am Ende des Semesters; schriftliche Arbeit (mit Exposé)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Kenntnis der vorgestellten Theoriebausteine und ihrer zentralen Begriffle; Fähigkeit zur Anwendung auf Textbeispiele und zur kritischen Reflexion.

Prüfungsstoff

Inhalte und Begriffe der behandelten Theoriebausteine aus den folgenden Bereichen: Diskursanalyse, Framing, Metapherntheorie, Gedächtnisforschung

Literatur

Zur Einführung: Lakoff, George/ Johnson, Mark, Leben in Metaphern. Konstruktion und Gebrauch von Sprachbildern. Heidelberg 2018 (9. Auflage). Lakoff, George/ Wehling, Elisabeth, Auf leisen Sohlen ins Gehirn. Politische Sprache und ihre heimliche Macht. Heidelberg 2016 (4. Auflage). Matthes, Jörg, Framing. Baden-Baden 2014.
Wehling, Elisabeth, Politisches Framing. Wie eine Nation sich ihr Denken einredet und daraus Politik macht. München 2018.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Bachelor: EM 24 F; BAR 06 F; Lehramt (Diplom): 230- F

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:33