Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

130114 UE Weitere lebende Fremdsprache: Französisch für LiteraturwissenschaftlerInnen (2017S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Es findet ein begleitendes Tutorium statt: Dienstag 10.00-11.00 Uhr, im Besprechungsraum (5. OG).

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Französisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 03.03. 13:00 - 14:30 Seminarraum 8 Sensengasse 3a 5.OG
Freitag 10.03. 13:00 - 14:30 Seminarraum 8 Sensengasse 3a 5.OG
Freitag 17.03. 13:00 - 14:30 Seminarraum 8 Sensengasse 3a 5.OG
Freitag 24.03. 13:00 - 14:30 Seminarraum 8 Sensengasse 3a 5.OG
Freitag 31.03. 13:00 - 14:30 Seminarraum 8 Sensengasse 3a 5.OG
Freitag 07.04. 13:00 - 14:30 Seminarraum 8 Sensengasse 3a 5.OG
Freitag 28.04. 13:00 - 14:30 Seminarraum 8 Sensengasse 3a 5.OG
Freitag 05.05. 13:00 - 14:30 Seminarraum 8 Sensengasse 3a 5.OG
Freitag 12.05. 13:00 - 14:30 Seminarraum 8 Sensengasse 3a 5.OG
Freitag 19.05. 13:00 - 14:30 Seminarraum 8 Sensengasse 3a 5.OG
Freitag 26.05. 13:00 - 14:30 Seminarraum 8 Sensengasse 3a 5.OG
Freitag 02.06. 13:00 - 14:30 Seminarraum 8 Sensengasse 3a 5.OG
Freitag 09.06. 13:00 - 14:30 Seminarraum 8 Sensengasse 3a 5.OG
Freitag 16.06. 13:00 - 14:30 Seminarraum 8 Sensengasse 3a 5.OG
Freitag 23.06. 13:00 - 14:30 Seminarraum 8 Sensengasse 3a 5.OG
Freitag 30.06. 13:00 - 14:30 Seminarraum 8 Sensengasse 3a 5.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Durch inhaltliche, syntaktische und punktuell grammatikalische Analysen von Texten der Primär- und Sekundärliteratur wird die Beherrschung des literaturwissenschaftlichen Jargons sowie der gehobenen Literatursprache in Französisch erweitert und verbessert. Gezielte Übungen zur Lesekompetenz sollen darüber hinaus zu einem routinierteren Umgang mit fachspezifischen Textsorten führen. Exkurse von den schriftlichen Unterlagen zum kulturwissenschaftlichen Umfeld ergeben sich aus dem Kontext.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Insgesamt dürfen nur zwei Sitzungen versäumt werden. Es werden zwei schriftliche Prüfungen jeweils vor Weihnachten und am Semesterende abgehalten. Die Endnote ergibt sich aus den beiden Tests, die mit je 50 % bewertet werden. Im Fall einer Zwischennote gibt die Mitarbeit (Anwesenheit, Hausübung, mündliche Beiträge) den Ausschlag.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Studierenden sollen am Ende der LV französische Texte aus dem Bereich der Primär- und Sekundärliteratur besser verstehen und inhaltlich verwerten können.

Prüfungsstoff

Interaktive und individuelle Arbeitsformen unter Einbeziehung digitaler Medien und Benutzung der Lernplattformen sollen den Wissenszuwachs fördern. Das Spektrum der zu bewältigenden Aufgaben umfasst u. a. Lese- und Hörverständnisübungen, diverse lexikalische Übungen und kurze Übersetzungen in die Muttersprache. Zudem wird die Grammatik schwerpunktmäßig gefestigt. Visuelle und akustische Beispiele können das Programm abrunden. Der mündliche Ausdruck in der Fremdsprache ist erwünscht und wird im Rahmen der zeitlichen Möglichkeiten forciert.
Zum Pflichtpensum zählen regelmäßige Hausaufgaben. Weiters wird die mündliche Teilnahme in Form von Mitarbeit erwartet.

Literatur

Ein Dossier mit themenbezogenen Texten und Übungen wird zur Verfügung gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA M7

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:34