Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

133722 KU Konversatorium zu literatur- und kulturwissenschaftlichen Forschungsfragen (2019W)

Literarische Resonanz schaffen. Zur Vermittlung skandinavischer Gegenwartsliteratur außerhalb und innerhalb der Universität

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

MO wtl von 07.10.2019 bis 27.01.2020 13.15-14.45 Ort: Besprechungsraum Skandinavistik (RaumNr. 02.148B) Hauptgebäude, 2. OG, Stiege 3)
Veranstaltungsbeginn ist der 7.10.

MO 14.10.2019 13.15-14.45 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9 (Gastvortrag Anne Heith)
MO 09.12.2019 13.15-14.45 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9 (Gastvortrag Andreas Wahlberg)


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Unser Seminar widmet sich einer konkreten Fragestellung: Wie vermitteln Akteure, beteiligte Institutionen, Print- und digitale Medien skandinavische Gegenwartsliteratur an ein breiteres Publikum? Welche Agenda wird bei der Vermittlung offenbar? Wie sucht man jeweils, an das Vorwissen der Rezipienten anzuknüpfen – und welche Stereotypisierungen werden dadurch bestätigt oder neu in Umlauf gebracht? Wie kann man ganz neuartige literarische oder mediale Phänomene einführen, welche Vergleichsgrößen oder Bezugstexte sind in einem solchen Fall zur Veranschaulichung geeignet?
Im Rahmen dieser Veranstaltung betrachten wir ausgewählte literarische Werke aus Dänemark, Schweden, Norwegen (in Original und Übersetzung) sowie Island (in Übersetzung) unter dem Aspekt der Vermittlung. Nach Möglichkeit werden auch das Buchmarketing, der Journalismus, insbesondere Literatur- und Filmkritiken in den Blick genommen, mit dem Ziel, einige Auswirkungen auf die Rezeption skandinavischer Literatur und Kultur genauer zu benennen und zu analysieren. Die literaturwissenschaftliche Beobachtungsperspektive dieser Fragen ist dabei stets mitzubedenken.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Seminararbeit (Anteil für die Note 60 %) unter Berücksichtigung der Primär- und Sekundärliteratur, Moderation (Anteil für die Note 20 %), engagierte Mitwirkung (Anteil für die Note 20 %), Besuch der Sprechstunde in der ersten Hälfte des Semesters, um die Moderation abzustimmen

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Einschreibung für das Masterstudium der Skandinavistik (siehe Art der Leistungskontrolle), sichere Beherrschung mindestens einer skandinavischen Sprache

Prüfungsstoff

Lehrmaterialen (u.a. Moodle-Plattform), Stoffgebiete und Fragestellungen der Moderationen

Literatur

Angaben folgen in den ersten Sitzungen

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

SKM220

Letzte Änderung: So 22.09.2019 11:47