Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

140012 SE Tibetisches Madhyamaka zur Zeit der zweiten Verbreitung des Dharma - Phya pa Chos kyi seng ge (2013S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 36 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 05.03. 17:00 - 18:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Dienstag 12.03. 17:00 - 18:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Dienstag 19.03. 17:00 - 18:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Dienstag 09.04. 17:00 - 18:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Dienstag 16.04. 17:00 - 18:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Dienstag 23.04. 17:00 - 18:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Dienstag 30.04. 17:00 - 18:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Dienstag 07.05. 17:00 - 18:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Dienstag 14.05. 17:00 - 18:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Dienstag 28.05. 17:00 - 18:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Dienstag 04.06. 17:00 - 18:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Dienstag 11.06. 17:00 - 18:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Dienstag 18.06. 17:00 - 18:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Dienstag 25.06. 17:00 - 18:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In der Frühphase der zweiten Verbreitung (phyi dar) des Buddhismus in Tibet (11./12. Jh.) begann sich eine genuin tibetische Interpretation der buddhistischen Philosophie, speziell des Madhyamaka, zu entwickeln. Mit dem 2006 in Lhasa herausgegebenen bKa' gdams pa gsung 'bum stehen erstmals eine Anzahl bisher unbekannter oder unzugänglicher exegetischer Schriften aus dieser Zeit zur Verfügung.
Besondere Bedeutung kommt dabei dem Gelehrten Phya pa Chos kyi seng ge (1109-1169) zu, einem der bedeutendsten Gelehrten des tibetischen Buddhismus seiner Zeit.

Voraussetzung: im Studienplan definierte Teilnahmebedingungen; gute Tibetischkenntnisse, Grundkenntnisse der Madhyamaka- und Prama?a-Philosophie.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Beurteilungskriterien: Regelmäßige Anwesenheit und Mitarbeit in der LV, Verfassen eines Referates (mündlich und schriftlich).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel der LV ist es, in Referaten und anhand der Lektüre ausgewählter Passagen seines Hauptwerkes, des Shar gsum stong thun, sowie seines Kommentar zu Jñanagarbhas Satyadvayavibhanga zu einer Beurteilung der Madhyamaka-Exegese dieser Zeit zu gelangen. Im Bedarfsfall werden auch Werke anderer Autoren der Zeit, wie etwa Pha tshab Nyi ma grags (* 1055), herangezogen.

Prüfungsstoff

Literatur

Empfohlene Literatur:

Eckel, Malcom David, Jñanagarbha's Commentary on the Destinction Between the Two Truths. Albany (State University of New York Press) 1987.
Kellner, Birgit, "Types of Icompatibility (’gal ba) and Types of Non-cognition (ma/mi dmigs pa) in Early Tibetan tshad ma-Literature" in H. Krasser, M.T. Much, E. Steinkellner, H. Tauscher, eds., Tibetan Studies. Proceedings of the 7th Seminar of the International Association for Tibetan Studies, Graz 1995, 2 vols. Wien (Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften) 1997, Vol. 1: 495-510.
van der Kuijp, Leonard W.J. "Phya-pa Chos-kyi seng-ge's impact on Tibetan epistemological theory." Journal of Indian Philosophy 5 (1978): 355-369.
Onoda, Shunzo, "Phya pa Chos kyi seng ge's Classification of Thal ’gyur." Berliner Indologische Studien 2 (1986): 65-85.
- - - "Phya pa Chos kyi seng ge's Theory of ’gal ba" in Sh. Ihara and Z. Yamaguchi, ed., Tibetan Studies. Proceedings of the 5th Seminar of the International Association of Tibetan Studies, Narita 1989. Naritasan Shinshoji 1992, vol. 1: 197-202.
Seyfort Ruegg, David, Studies in Indian and Tibetan Madhyamaka Thought. Part 1 und 2. Wien (Arbeitskreis für Tibetische und Buddhistische Studien) 2000 und 2002 [WSTB 50 und 54]. - Ausgewählte Kapitel
Tani, Tadashi, "Rang rgyud ’phen pa’i thal ’gyur [Hypothetical Negative/Indirect Reasoning (prasa?ga) with the Implication of the Independent Direct Proof (svatantra)]" in Sh. Ihara and Z. Yamaguchi, ed., Tibetan Studies. Proceedings of the 5th Seminar of the International Association of Tibetan Studies, Narita 1989. Naritasan Shinshoji 1992, vol. 1: 281-301.
Tauscher, Helmut, Die Lehre von den Zwei Wirklichkeiten in Tsong kha pas Madhyamaka-Werken. Wien (Arbeitskreis für Tibetische und Buddhistische Studien) 1995 [WSTB 36]. - Ausgewählte Kapitel
- - - "Phya Pa Chos Kyi Seng Ge's Opinion on prasa?ga" in Sh. Katsura, ed., Dharmakirti's Thought and Its Impact on Indian and Tibetan Philosophy. Proceedings of the Third International Dharmakirti Conference, Hiroshima, November 4-6, 1997. Wien (Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften) 1999: 387-393.
- - - "Phya pa Chos kyi seng ge as a Svatantrika", in G.B.J. Dreyfus & S.L. McClintock, ed., The Svatantrika-Prasa?gika Distinction. Boston (Wisdom Publications) 2003: 207-255.
Vose, Kevin, The birth of Prasangika : A Buddhist Movement in India and Tibet. Ann Arbor 2005.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MAT5

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:34