Universität Wien FIND

140090 SE Neuere Forschungen in der Afrikageschichte zu Familie und Verwandtschaft (2012W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 11.10. 11:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Donnerstag 18.10. 11:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Donnerstag 25.10. 11:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Donnerstag 08.11. 11:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Donnerstag 15.11. 11:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Donnerstag 22.11. 11:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Donnerstag 29.11. 11:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Donnerstag 06.12. 11:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Donnerstag 13.12. 11:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Donnerstag 10.01. 11:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Donnerstag 17.01. 11:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Donnerstag 24.01. 11:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Donnerstag 31.01. 11:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im ersten Augenblick könnte man das Thema Verwandtschaft und Familie mit ethnographischen und kulturanthropologischen Zugängen analysieren zumal das Thema für die Anthropologie praktisch einen "Dauerbrenner" darstellt. In jüngerer Zeit etabliert sich jedoch auch eine explizit historische Forschung zu dem Thema. Sie fragt nach dem Zusammenhang zwischen Familienformation und kolonialer Expansion oder thematisiert die Bedeutung von Familie in post-emanzipierten Sklavengesellschaften. Zwischen dem so genannten Brautpreis, kolonialer Rechtsprechung und einer sich wandelnden Wirtschaftsweise werden Zusammenhänge aufgespürt. Vererbungspraktiken und Vaterschaftsanerkennungen werden unter die Lupe genommen. Außerdem wird die für die afrikanische Geschichte so wichtige lebensgeschichtliche Forschung ausgeweitet, die nun Individuen in ihren personal-sozialen Beziehungen erfasst. Solchen und ähnlichen Themen soll im Seminar fallspezifisch nachgespürt werden. Ich lade Sie herzlich ein!

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

Empfehlung:
Julia Clancy-Smith and Frances Gouda (ed.), Domesticating the Empire: Race, Gender, and Family Life in French and Dutch Colonialism. Charlottesville 1998.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

GA.SE.2., (GA.3. )
IE: T II, VM3, VM5

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:51